Produkte

In Laboren reguliert die GLP die Beschriftung von Proben, Chemikalien, Reagenzien oder Lösungen. Für schnelles und zuverlässiges Auswerten sowie Rückverfolgbarkeit müssen Identitäten, Herstellungs- oder Verfalldaten ersichtlich sein. cab Produkte unterstützen bei der Kennzeichnung an Handarbeitsplätzen oder in automatisierten Probenverarbeitungssystemen. Mit den Tube-Etikettiersystemen AXON lassen sich in einem Arbeitsgang selbstklebende Etiketten mit einem 2D-Code oder linearen Barcode drucken und die gedruckten Etiketten auf Probenröhrchen etikettieren. Es können Röhrchen mit Durchmesser 10 bis 35 mm bei AXON 1, bzw. bis zu 17 mm bei AXON 2, mit oder ohne Kappe, beschriftet werden. Beim AXON 1 werden die Röhrchen von oben vertikal stehend eingesetzt. Seine flache Bauform begünstigt den Einbau überall dort, wo wenig Platz zur Verfügung steht. Die maximale Druckbreite beträgt 56,9 mm. Beim AXON 2 erfolgt die Beschriftung in horizontal liegender Position im klassischen Druckergehäuse. Es sind Druckbreiten bis zu 108,4 mm möglich. Die beschrifteten Röhrchen können von Hand oder automatisiert, einzeln abgenommen oder in einer Auffangbox gesammelt werden. Das Bedrucken und Etikettieren erfolgt bei beiden Gerätetypen in weniger als zwei Sekunden.

www.cab.de

4logistic, innovativer Hersteller von Panel PCs für Logistik und Produktion sowie Logistikarbeitsplätzen, präsentiert Anfang des Jahres Staplerterminals, hygienische Industrie Panel PCs, robuste Industrietablets und mobile Arbeitsplätze mit eigener Stromversorgung. Die Expertise von 4logistic reicht hier von der Beratung, über die Hardwareentwicklung bis hin zur kompletten Funkvernetzung der Industrie- und Logistikfläche. Eine der wesentlichen Anforderungen ist umfassende Flexibilität, deshalb sind die Panel PCs von 4logistic in den verschiedensten Formen, Größen und Leistungsklassen erhältlich und für jedes Bedürfnis frei konfigurierbar. Neben der MS8 MK2 Staplerterminal-Serie zeigte der Hersteller die neuen Modelle MS510 MK3, MS512 MK3 und MS515 MK3 aus der High-Power-Serie. Die speziell für den harten Einsatz entwickelten Modelle bieten neben IP65 Schutz und optimierten Bedieninterfaces einen Intel Core i5 CPU und bis zu 32GB Arbeitsspeicher.

www.4logistic.de

Der voll vergossene RFID Montageleser mit der Schutzklasse IP65 wurde zur Integration in unterschiedlichste Anwendungen, wo Robustheit gefragt ist, konzipiert. Das wetterfeste Gehäuse aus ABS Kunststoff in Verbindung mit einer speziellen Vergussmasse garantiert höchste Stoßsicherheit und schützt vor Staub, Schmutz und Feuchtigkeit. Somit ist dieses Lesegerät hervorragend für Industrieumgebungen geeignet. Der Montageleser Mini ist universell für viele Anwendungsmöglichkeiten zur Integration in bestehende Systeme von Zutrittskontrollen, Mitarbeiteridentifikation, Automatisierungsprozesse, Maschinensteuerung etc. geeignet. Das IP65 Lesegerät unterstützt alle gängigen RFID Standards wie LEGIC prime & advant, ISO 14443A/B, ISO 15693, HID iClass, Sony Felica, MIFARE Classic, Ultralight, DESFire, NTAG und 125KHz. Anpassungen von Firmware und Hardware sind auf Anfrage und Projektbasis möglich. Die Übertragung der Daten erfolgt wahlweise über nachfolgende Schnittstellen: RS232, RS485, Wiegand, Clock/Data oder USB. Im USB HID Modus können Benutzerdaten von den unterstützten Transpondern als Tastaturemulation abgerufen werden. Die Zugriffsberechtigungen können mit Hilfe des Montageleser Mini eindeutig zugeordnet werden, wodurch eine missbräuchliche Nutzung der Geräte und Systeme ausgeschlossen ist.

www.smart-technologies.eu

Das neu errichtete, BImSchG-genehmigte Lager der brocolor LACKFABRIK GmbH erfüllt die höchsten Anforderungen an Brand- und Explosionsschutz. Das beinhaltet auch die exakte Einhaltung der vorgeschriebenen Lagerbereiche – bis hin zu jedem einzelnen Stellplatz. Dank einer im eigenen Haus entwickelten Lagerverwaltungssoftware und der darauf abgestimmten Kennzeichnung von ONK ist sogar eine chaotische Lagerung möglich. Weil bei der chaotischen Lagerhaltung einem Artikel kein fester, sondern ein gerade unbelegter Lagerplatz vom Lagerverwaltungssystem zugewiesen wird, setzt das die exakte Kennzeichnung jedes einzelnen Stellplatzes voraus. Mit der Kennzeichnung der rund 5.000 Palettenstellplätze hat brocolor die Firma ONK beauftragt. Die Stellplätze in der als Schmalganglager errichteten und mit Man-up-Einlagerungsgeräten bewirtschafteten Regalhalle hat ONK mit klassischen Etiketten beschriftet. Darauf ist die jeweilige Lagerplatzkoordinate klarschriftlich sowie als Barcode verschlüsselt und Richtungspfeile für die darüber bzw. darunter liegende Ebene aufgedruckt.

https://onk.de/

Das IS930.1 von i.safe MOBILE kombiniert die unverwüstliche Robustheit eines IP- zertifizierten Tablets  mit den ATEX- und IECEx-Zulassungen für den sicheren Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen. Es kann unter anderem in der Öl-, Petrochemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie sowie im Bergbau, bei Stadtwerken, Kommunen und Energieversorgern eingesetzt werden. Das IS930.1 kommt mit einem 8“ großen, kapazitiven und reflexionsarmen Bildschirm aus RugDisplay-Glas mit einer maximalen Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, das auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar ist. In dem Tablet arbeitet ein 2,2 GHz Octa-Core-Prozessor von Qualcomm, dem ein Akku mit 8.400 mAh auch bei langen Arbeitseinsätzen ausreichend Energiereserven zur Verfügung stellt. Als Betriebssystem steht Android 9 bereit, das komplikationslos auf neuere Versionen upgedated werden kann. Für schnelle Verbindungen ins Internet sorgt die Unterstützung des LTE-Bands sowie der gängigen WiFi-Standards. Das robuste Tablet kann zudem auch über Bluetooth 5.0 oder NFC angesteuert werden. Das IS930.1 ist IP68-zertifiziert und somit beständig gegen Staub, Mikropartikel, Wasser (bis zu 1 Stunde in 2 Metern Tiefe), Stöße und Temperaturen zwischen -20 °C und +60 °C. Das Tablet steckt in einem robusten Kunststoffrahmen aus Polycarbonat mit abgerundeten Ecken. Durch das im neuen IS930.1 integrierte LTE-Modul lassen sich Schaltpläne, Auftragsformulare oder Ersatzteilbestellungen schnell und zuverlässig öffnen. Zudem lassen sich Bilder und Videos, aufgenommen mit der 13 MP Hauptkamera oder der 5 MP Frontkamera, einfach an die Zentrale oder den Auftraggeber senden.

www.isafe-mobile.com

Logistikprozesse müssen vom Versender bis zum Empfänger transparent und steuerbar sein. Das neue Logistik-Dashboard ist eine produktübergreifende Business-Intelligence-Lösung. Mit individualisierbaren Templates liefert sie Anwendern kennzahlenbasierte Analysen und Berichte mit definierten Key-Performance-Indicators und Alarmmeldungen. Alle Lösungen der MHP Solution Group aus den Produktbereichen Warehouse, Transport, Shipping und Customs sind integriert. Logistikketten lassen sich komplett und in Echtzeit visualisieren. Für operative Aufgaben zeigt die MHP Solution Group wie die Produkte im Bereich Warehouse untereinander und mit angrenzenden Lösungen verzahnt sind. Das WMS WHM von LogControl ist ab jetzt per Schnittstelle für Avis- und Auftragsdaten mit der Transportsoftware OnRoad von BNS verbunden. Anwender profitieren von passenden Zeitfenstern und schnellen Rampenprozessen. Das WMS xStorage3 von aisys ist mit acht Sprachen erstmals im internationalen Umfeld einsetzbar. Die weiterentwickelte Version wartet zudem mit neuen Oberflächen für MDE-Geräte auf und einem Scantool, das fertige Sendungen direkt an die Versandsoftware V-LOG übermittelt. Schnelle Ad-hoc-Analysen für das Bestandsmanagement visualisiert LogControl mit seiner neuen Version des Web-Reporting-Tools WRT 2.0. Erstmals browserbasiert und mit völlig neuem User Interface und Dashboards.

www.mhp-solution-group.com

Die Herausforderungen, die Logistikunternehmen und Lagerhalter in Zeiten der Corona-Krise bewältigen müssen, können unterschiedlicher kaum sein. So müssen beispielsweise Fast Moving Consumer Goods, also Produkte des alltäglichen Bedarfs, sehr schnell und effizient nachgeliefert werden, während Nonfood-Händler ihre Lagerbestände zunehmend auf den reinen Online-Verkauf ausrichten oder alternative, zeitbegrenzte Lagermöglichkeiten finden müssen. Das heißt, hier sind Firmen auf der Suche nach Lösungen, die digital, dezentral und remote umsetzbar sind.  Zusätzlich sollten diese effizient zu managen und zeitgleich auch für zukünftige Prozesse flexibel anpassbar sein. Die Lösung bietet die Firma common solutions für den Bereich Lagerverwaltung an – und das völlig standortunabhängig, schnell einsatzbereit, remote, sicher und kostentransparent. storelogix ist ein Warehouse Management System für komplexe Läger. Aufgrund der schnellen Einsatzbereitschaft ohne lange Vorlaufzeiten wird storelogix auch als die „Sofortlösung für die Lagerverwaltung“ bezeichnet. Das System wird als Flatrate genutzt, in der alle Prozesse, Lizenzen, Hosting, nachträgliche Anpassungen und Skalierungen sowie Service und Support enthalten sind.

www.common-solutions.de

Die MVTec Software GmbH brachte am 20. Mai 2020 ein neues Progress Release ihrer Standardsoftware HALCON auf den Markt: HALCON 20.05 bietet sowohl ganz neue Features als auch überarbeitete Technologien aus der Vorgängerversion, mit denen sich die Bildverarbeitungsprozesse weiter optimieren lassen. So enthält etwa der Barcode-Leser nun einen weiterentwickelten Algorithmus, der die Decodier-Rate beim Lesen von Codes mit sehr dünnen Strichen erhöht. Erkennen lassen sich somit auch Codes mit Strichen, die schmaler als ein Pixel sind. Zudem kann das Training für alle Deep-Learning-Technologien jetzt auch auf einer CPU anstatt auf einer GPU durchgeführt werden. Dadurch lassen sich nun für diesen Prozess auch Standard-Industrie-PCs ohne leistungsfähige GPU verwenden. Kunden profitieren damit von erheblich mehr Flexibilität bei der Nutzung von Deep Learning, da das Training direkt an der Produktionslinie ausführbar ist. Der in der letzten Version veröffentlichte generische Box Finder wurde in HALCON 20.05 hinsichtlich Robustheit, Leistung, Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit verbessert. Es ist nun deutlich einfacher, Boxen unterschiedlichster Form und Größe zuverlässig zu finden. Neu ist zudem, dass sich die Grad-CAM-basierte Heatmap (Gradient-Weighted Class Activation Mapping) nun ohne signifikante Geschwindigkeitseinbußen auch auf der CPU berechnen lässt. Damit können Anwender direkt im laufenden Betrieb analysieren, welche Teile eines Bildes die Klassifizierungsentscheidung des Deep-Learning-Netzes beeinflussen. Darüber hinaus wurde in der aktuellen HALCON-Version die Anomalieerkennung signifikant verbessert. Das Trainieren des Netzwerks ist nun bis zu zehn Mal so schnell und auch die Inferenz wurde beschleunigt.

www.mvtec.de

Ob als Maschinensteuerung in rauer Industrieumgebung, als Bedieneinheit in der Intralogistik bis hin zum Endkunden-Terminal am Point-of-Sales – die insgesamt 35 verschiedenen Modelle der neuen Serie GC von TL Electronic eröffnen ein enormes  Anwendungsspektrum. Im Kern werden zwei projiziert-kapazitive Multitouch- Versionen angeboten: als reine Display-Lösung oder als leistungsstarke Panel-PC-Variante. Zur Auswahl stehen jeweils Bildschirmdiagonalen von 7 Zoll (17,8 cm) bis 23,8 Zoll (60,5 cm) mit Auflösungen von 1024 × 600 bis 1920 × 1080 Pixeln (Full-HD) und einem Kontrastverhältnis von bis zu 3000:1. Der GC-Serie kommt die langjährige Heavy-Duty-Kompetenz des Herstellers zu Gute, u.a. mit der Betriebsfestigkeit gegen Schock und Vibration gemäß MIL-STD-810F/G bzw. EN 60 068-2 (40g, 11 ms, ≤ 300 m/s2, bzw 1,48/1,98/2,24 g rms für XYZ/ 5-500Hz). Die hochwertige und flache Mechanik ohne Schmutzkanten kombiniert mit der hohen frontseitigen Schutzart IP65 veredeln jede Applikation an der Mensch-Maschine Schnittstelle. Bei den Panel-PC-Versionen lässt sich der Prozessor wählen von dem lüfterlos betriebenen Celeron N2930 über den leistungsstarken Core i5-7200U bis hin zum rechenstarken Cortex A53 oder A9. Zahlreiche Schnittstellen erleichtern die Integration z.B. mit USB 2.0 und 3.0, RJ45-LAN für Gigabit Ethernet, COM-Port, HDMI sowie Lautsprecherbuchse.

www.tl-electronic.de

Für Anbieter von Identifikationslösungen, die Multifrequenz- und Multistandard-RFID-Reader von Elatec verwenden, steht ab sofort mit DevPack 4.01 ein sehr komfortables Development Kit bereit. Sicherheit und Konfigurierbarkeit der TWN4-RFID-Lesegeräte sind nochmals deutlich verbessert. Herzstück des Software-Development-Kits ist das Konfigurationsmodul AppBlaster Tool. Dieses erlaubt jetzt die Lesegeräte für ein englisches, französisches und deutsches Tastaturlayout zu konfigurieren. In der zentralen Konsole werden zum Ein- und Auslesen von Karten die Ausgabeformate (dezimal/hexadezimal) und Ausgabeprotokolle festgelegt. Hier erfolgt die Auswahl der unterstützten Transponder, die Verwaltung des Transponder-Speichers und der Feedback-Signale für Benutzer (visuell und/oder akustisch). Die Sicherheitsarchitektur wurde von den Elatec-RFID-Spezialisten um eine weitere Sicherheitsebene erweitert. Firmware-Images können jetzt mit selbst gewählten Schlüsseln kryptografisch vor unbefugten Änderungen geschützt werden. Die Freischaltung von Leseroptionen ist per Fern-Upgrade möglich.

Die große Stärke der RFID-Reader von Elatec ist ihre Flexibilität. So können Gerätehersteller die vom Anwender genutzten Transponder und Standards offenlassen. Wechsel auf andere Ausweise für Zugriffs- und Zutrittslösungen in bestehenden Installationen sind jederzeit problemlos möglich. Anpassungen im Feld lassen sich einfach durchführen. Mit der Funktion Mirror Image kann an den Reader der Reihen TWN4 Palon und TWN4 Slim während des normalen Betriebs ein Firmware-Update über fast jede Geräteschnittstelle (USB, RS232, RS485 z. B. OSDP, NFC, BLE) durchgeführt werden. Mit den neuen MultiBIX-Firmware-Images muss nicht mehr zwischen Core-, Mini- und Nano-basierten Lesegeräten unterschieden werden. In der Programmierung der Apps für die TWN4-Reader können Interrupts verwendet werden, um Kommunikation im Hintergrund und schnelle Zustandswechsel zu ermöglichen. Elatec unterstützt mit Version 4.01 ihres Development Kits die Transact-NFC-Berechtigungsnachweise sowohl für Android- als auch für iOS-Mobilgeräte. Ebenfalls unterstützt werden Apple-VAS-Pässe von Drittanbietern. Dies ermöglicht die Verwendung von NFC-fähigen Apple-Wallet-Karten, einschließlich der Unterstützung von benutzerdefinierten Schlüsseln.

DevPack 4.01 steht ab sofort zum Download bereit unter:
www.elatec-rfid.com/de-de/twn4-dev-pack

www.elatec.com

Seiten