Produkte

Auf Logistiker kommen im Zuge der Digitalisierung immer größere Datenmengen zu. Gefragt ist ein zentraler Ort, an dem alle Logistikdaten der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gebündelt und zur übersichtlichen Ansicht bereitgestellt werden können. Für diesen Zweck hat die EPG den intelligenten Leitstand LFS.timesquare entwickelt. Er strukturiert alle Prozessinformationen und Statusberichte eingesetzter Systeme/Softwarelösungen in der vernetzten Lagerinfrastruktur inklusive sämtlicher Assets übersichtlich auf einer Oberfläche. LFS.timesquare erfasst den „Puls der Logistik“ und bereitet das aktuelle Tagesgeschehen des Smart Warehouse in Echtzeit visuell auf. Sämtliche Informationen zum Wareneingang, Auftragsstatus und zur Kommissionierung sowie die Leistungsdaten der vernetzten Geräte und Fahrzeuge werden im Logistikcockpit transparent dargestellt. Auf Basis der erfassten Daten erlaubt LFS.timesquare jederzeit einen präzisen Blick in die Vergangenheit, beispielsweise um analytische Vergleiche vorzunehmen. Um die Daten auch für eine Optimierung zukünftiger Logistikprozesse zu nutzen, kommen in LFS.timesquare fortschrittliche Technologien zum Einsatz. Unter anderem werden KI(Künstliche Intelligenz)-Komponenten gekoppelt. Die EPG arbeitet dabei eng mit ihrem Technologiepartner IBM zusammen. Durch die Integration von KI werden die Analysen in LFS.timesquare so strukturiert und aufbereitet, dass sich präzise Vorhersagen und Handlungsempfehlungen für zukünftige Prozesse ermitteln lassen.

www.epg.com

Die GeBE Elektronik und Feinwerktechnik GmbH setzt einen neuen Standard für einen ihrer Thermodrucker aus der Serie GeBE-COMPACT Plus. Den Ticketdrucker für die gängigste Papierbreite von 82,5 mm gibt es jetzt komplett mit dem bislang nur optional erhältlichen Presenter. Damit hat das neue Standardprodukt den Ticketdruck sofort voll im Griff. Mit der Zusammenführung von Drucker- und Presenter-Einheit entspricht GeBE der steigenden Nachfrage durch OEM Kunden nach mehr Sicherheitsfeatures, beispielsweise für die Ticketausgabe an Automaten. Ein Drucker mit vorgebautem Presenter bringt hier das Maximum schon mit: Denn der Druckvorgang und die Papierausgabe laufen getrennt voneinander ab. Der Presenter gibt das Papier erst dann aus, wenn der Druckvorgang vollständig abgeschlossen ist. Das bewahrt den Druckermechanismus effektiv vor Einwirkungen von außen, z.B. durch vorzeitiges Ziehen am noch nicht vollständig fertig gestellten Ausdruck. Viele Servicefälle werden so von vorne herein schon vermieden. Verglichen mit einem Ausgabeschacht ist der Presenter außerdem praktischer und kostengünstiger. Mit der Straffung der kompletten GeBE-COMPACT Plus Produktreihe passt der Hersteller GeBE Elektronik und Feinwerktechnik GmbH diese an die Bedürfnisse des Marktes an. So verfügen alle Drucker der Serie jetzt sowohl über einen USB als auch über einen RS232 Anschluss.

www.gebe.net

Murata hat ein High-Gain-Antennenmodul vorgestellt, das sich für die Kommunikation mit bis zu 4,62 GBit/s eignet. Das neue, für den Millimeterwellenbereich vorgesehene HF-Antennenmodul kommt dem Aufbau der nächsten Generation drahtloser Netzwerke zugute, die durch Unterstützung der IEEE-Norm 802.11ad für Millimeterwellen-WLANs den Betrieb im 60-GHz-Spektrum unterstützen. Die Nachfrage nach schnellerer Internet-Kommunikation wird von einem wachsenden Bandbreitenbedarf durch Internet-Inhalte wie Videos mit ultrahoher Auflösung (HD, 4K), Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) begleitet. Das HF-Modul von Murata sorgt für ein optimiertes Beamforming und bedient sich dafür einer proprietären LTCC-Leiterplatte (Low Temperature Co-fired Ceramics), die eine hochpräzise Kommunikation im 60-GHz-Band erlaubt. Abgesehen von der Kommunikation mithilfe eines eigenständigen Moduls ist es durch das Kombinieren mehrerer Module auch möglich, die Übertragungsdistanzen zu vergrößern und Outdoor-Basisstationen, die mehrere hundert Meter voneinander entfernt sind, durch Funkstrecken mit Übertragungsraten von mehreren Gigabit pro Sekunde zu verbinden. Die hohe Hitzebeständigkeit der LTCC-Platine und ihre geringe Feuchtigkeitsabsorption bürgen für eine ausgezeichnete Betriebssicherheit und machen den Einsatz auch in Outdoor-Basisstationen möglich.

www.murata.com

Warenwirtschaft, Service-Management und Finanzbuchhaltung: Für die meisten Verwaltungstransaktionen spielt die Unternehmensgröße keine Rolle, die Qualität der Ergebnisse hingegen schon. Mit der neuen und sofort verfügbaren Cloud-Lösung godesys ONE bietet der Mainzer ERP-Anbieter godesys AG insbesondere kleineren Unternehmen mit 5 bis 25 Usern einen schnellen und unkomplizierten Einstieg in die Welt des ERP. Die standardisierten Systemmodule decken dank der langjährigen Branchenerfahrung von godesys alle wichtigen Funktionen ab und lassen sich den Bedürfnissen des Anwenders entsprechend zusammenstellen. Somit werden auch kleine Unternehmen befähigt, die Digitalisierung weiter voranzutreiben. Die Implementierung eines ERP-Systems als Volllösung erfordert in der Regel komplexe Individualisierungen mit einem entsprechenden Zeitbedarf. Hinzu kommt die langfristige Bindung an einen Software-Partner, was bislang viele kleinere Unternehmen davon abgehalten hat, in ein professionelles ERP-System zu investieren. Mit godesys ONE leiten die Mainzer nun eine Trendwende ein: Die neue höchst zuverlässige Cloud-Lösung bietet eine Auswahl standardisierter Module und Erweiterungen sowie Support-Pakete an, die es dem User gestatten, direkt loszulegen.

www.godesys.de

Eine höchst flexible Roboterlösung zur Palettenetikettierung zeigt der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme auf der FachPack 2019. Mit dem neuen „Pallet-Labeling-Robot“ ist es nicht nur möglich, Etiketten mit unterschiedlichen Formaten und Klebeeigenschaften auf verschiedenste Oberflächen zu applizieren. Diese können zudem blitzschnell und sicher an variable Positionen und Palettenseiten angebracht werden. Der Pallet-Labeling-Robot nutzt zwei Mitsubishi-Roboter, deren Arme sich mit der Hochgeschwindigkeit von bis zu sechs Metern pro Sekunde bewegen können. Theoretisch könnte mit dieser Lösung eine GS1-konforme, zweiseitige Etikettierung innerhalb von 12 Sekunden erfolgen (bei einer Druckgeschwindigkeit von 250 Millimetern pro Sekunde). In der Praxis richtet sich die Etikettiergeschwindigkeit nach der Förderbandgeschwindigkeit. Im Dauerbetrieb wurde die zweiseitige Etikettierung von 250 Paletten pro Stunde mit zwei Robotersystemen erfolgreich getestet. Die Roboterarme verwenden Tamp-Blow-Spendestempel, die sich an unterschiedliche Etikettenformate anpassen lassen. Da alle gängigen Druckmodule eingebunden werden können, wäre mit einem Zebra 220 Xi4-Drucker zum Beispiel auch die Verarbeitung von DIN A 4-Etiketten möglich. Verschiedene Drucker erlauben die Verwendung unterschiedlicher Etikettenmaterialien und -formate. Zudem können verschiedene Kleber die Haftung auf unterschiedlichen Oberflächen und bei variablen Temperaturen ermöglichen. So lassen sich sowohl folierte als auch unfolierte Paletten etikettieren.

www.bluhmsysteme.com

Citizen Systems setzt mit dem neuen POS-Drucker CT-S751 neue Standards im Markt. Der ergonomisch gestaltete 3-Zoll-Drucker zeichnet sich durch Frontloading und Frontausgang aus – das bedeutet, dass er selbst an schwer zugänglichen Bereichen wie z.B. unter dem Kassentresen platziert werden kann. Die Druckgeschwindigkeit von 350 mm / Sekunde liegt im Hochleistungsbereich. Der CT-S751 bietet dem Anwender viel Konnektivität mit Standard-USB-Schnittstellen, optionalem Bluetooth, Wi-Fi und LAN. Der CT-S751 erweitert die Citizen-Produktlinie an POS-Druckern einer neuen Generation, die in besonderem Maße die Herausforderungen des Einzelhandels und der Gastronomie erfüllen. Mit dem neuen CT-S751 reagiert Citizen auf Marktanforderungen mobiler POS-Lösungen: So entstand der schnellste POS-Drucker im aktuellen Sortiment, der durch modernes Design, einwandfreie Funktionalität und eine sehr kompakte, flache Bauweise eine nahtlose Integration in mobile POS-(mPOS)-Systeme ermöglicht. Er spielt flexibel zusammen mit Kassensystemen mit unterschiedlichen Bildschirmen sowie mPOS-Lösungen in Einzelhandel und Gastronomie. Damit Arbeitsfläche und Kassenplatz sauber und aufgeräumt sind, kann der Drucker unter dem Tresen auf einem Regal in der Höhe der Geldschublade aufgestellt werden oder mit einer optionalen Halterung sicher unter der Theke montiert werden.

www.citizen-systems.com

Mit der der VS8-Reihe seines Optosensorik-Partners Banner Engineering bietet Turck jetzt Miniatursensoren zur präzisen Erkennung in engen Bauräumen oder in der Nähe sich bewegender Objekte an. Die VS8-Sensoren erkennen sehr kleine Teile und weitere schwierige Objekte, die andere Sensoren leicht übefordern. Die Geräte – mit 21,1 x 14,6 x 8 mm nur halb so groß wie eine Streichholzschachtel – sind mit rotem Laser sowie mit roter oder blauer Sende-LED erhältlich und als Einweglichtschranke oder Reflexionslichtschranke mit fester oder variabler Hintergrundausblendung verfügbar. Die Modelle mit rotem Laser erkennen mit ihrem präzisen Lichtfleck sogar vielfarbige Ziele und Gegenstände in einer Größe von 0,5 mm. Die blauen LED-Geräte detektieren zuverlässig Ziele mit dunklen oder reflektierenden Oberflächen sowie transparente Objekte – ohne Reflektor. Seitliche Löcher gewährleisten eine einfache Montage der Sensoren in neuen oder bestehenden Anlagen. Die mögliche Schwalbenschanznut-Montage erlaubt zudem ein Kippen und Schwenken um zehn Grad zur nachträglichen präzisen Ausrichtung des Sensors. Gut sichtbare Status-LED, leicht erreichbare Druckknöpfe sowie die Remote-Teach-Option erleichtern die Programmierung und damit die gesamte Inbetriebnahme der Sensoren.

www.turck.com

Ob für Lebensmittel, Getränke, Personal Care-, Pharma- oder Chemieprodukte das neu entwickelte, multifunktionale XLS 2xx Etikettiersystem meistert jede industrielle Etikettierherausforderung. Verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten sowie eine große Auswahl an Optionen sorgen für größte Flexibilität – für maximale Betriebszeit der Produktionslinie, auch im Dauereinsatz. Bedienerfreundliche Features wie ein großes Farbdisplay und der neue Easy Push Rewinder für die einfache Handhabung von Etikettenmaterial runden die Neuentwicklung ab. Und das alles mit einem kompakteren Gerät als je zuvor. Die XLS 2xx Etikettiersystem-Familie bietet eine große Bandbreite an Gerätetypen für schmale oder breite Etiketten, für langsames Applizieren oder Etikettieren in Hochgeschwindigkeit. Die XLS 2xx ist für jegliche industrielle Etikettierherausforderung gerüstet. Sowohl kleinste als auch extrem breite Etiketten werden höchst präzise etikettiert, in jeder denkbaren Position. Aufgrund des modularen Aufbaus kann das Etikettiersystem schnell und einfach in neue oder bestehende Produktionslinien integriert werden. Zudem kann die XLS 2xx auch im Tandem-Betrieb verwendet werden – für maximale Betriebszeit und Produktivität. Die robusten Komponenten der XLS 2xx versichern Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.

www.novexx.com

Der RFU61x ist mit 80 x 92 x 38 Millimeter (L x B x H) so kompakt wie kein anderes Schreib-/Lesegerät seiner Art. Es passt in engste Montagesituationen – und bietet dabei die für die Baugröße beachtliche Reichweiten von typischerweise 500 Millimeter. Das Aluminiumgehäuse in Schutzart IP67, die hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit sowie der Arbeitstemperaturbereich von -25 °C bis +50 °C stehen für ein robustes Design. Ein zuverlässiger Betrieb mit hoher Verfügbarkeit auch unter rauen Einsatzbedingungen ist damit gewährleistet. Anschlusstechnisch ist der RFU61x gleichzeitig für Produktions- und für Logistikumgebungen vorbereitet: Er bietet in einem Gerät sowohl die 2-Kabel-Konnektivität für Spannungsversorgung (Power) und Ethernet zur SPS-Anbindung als auch die 1-Kabel-Konnektivität mit Power over Ethernet (PoE) für die Integration in die IT-Welt in logistischen Umgebungen. Die intelligente Prozesslogik des RFU61x mit umfangreicher Datenvorverarbeitung im Gerät sowie die einfache Konfiguration durch SOPAS ET oder den integrierten Webserver ermöglichen eine einfache Konfiguration des RFU61x. Dies minimiert den Zeit- und Inbetriebnahmeaufwand. Gleichzeitig ist das Schreib-/Lesegerät in Verbindung mit dem Eco-System SICK AppSpace programmierbar.

www.sick.de

Immer nah am Kunden zu sein, ist seit jeher ein zentrales Geschäftsprinzip der Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH (KHT). Die Wünsche und Bedürfnisse künftiger Nutzer der Produkte stehen nicht nur bei der Entwicklung im Mittelpunkt, auch im Vertrieb gilt der Grundsatz: Der Kunde ist König. Aus diesem Grund organisiert KHT regelmäßig sogenannte Roadshows. Dabei präsentiert das Unternehmen seine Mess- und Wiegetechnik bei Interessenten und Kunden vor Ort und gibt ihnen Gelegenheit, die Geräte einem ausgiebigen Praxistest zu unterziehen. Zu Beginn der Vorführung werden den Teilnehmern das System und seine Handhabung im Detail erklärt. Danach haben diese Gelegenheit, den MultiScan im Rahmen des normalen Geschäftsbetriebs auf Herz und Nieren zu testen. Die meisten Kunden legen zu diesem Zweck einige Musterprodukte bereit, von denen sie ausgehen, dass diese besonders schwer zu vermessen sind. Anschließend wird demonstriert, auf welchen Wegen die gewonnenen Daten übertragen werden können. Das Spektrum reicht vom Transfer per USB bis hin zur Webanbindung. Am Ende stellt KHT sämtliche beim Testeinsatz gewonnenen Datensätze zur Verfügung, sodass die Kunden im Nachgang die Kompatibilität mit bestehenden Schnittstellen vollumfänglich und in Ruhe prüfen können.

www.kht.de

Seiten