Produkte

Für eine noch zuverlässigere Spracherkennung hat die EPG (Ehrhardt + Partner Gruppe) ihre Sprachsoftware Lydia® Voice im neuesten Release um einen maschinellen Lernansatz ergänzt. Dieser reagiert auf die Lautstärke des Eingangssignals des Sprechers und lehnt dies bei einer signifikanten Abweichung automatisch ab. Somit wird nur der tatsächliche Benutzer des Systems berücksichtigt und Fehleingaben durch externe Sprecher werden vermieden. Darüber hinaus verfügt Lydia® Voice jetzt über ein per Sprachbefehl anzustoßendes Client Event Reporting für eine vereinfachte Fehleranalyse in der Sprachanwendung. Die neue Version unterstützt u.a. das aktuelle Betriebssystem Android 10.

Überall dort, wo viele Kommissionierer im Lager in direkter Nähe zueinander arbeiten, kann es zu Fehlerkennungen durch die eingesetzte Sprachsoftware kommen. Auch beim Einsatz von Headsets, bei denen das Mikrofon keine optimale Geräuschunterdrückung unterstützt, spielt das neue Lydia® Voice-Release seine Vorteile aus: Lydia® ist ab sofort in der Lage, zwischen dem tatsächlichen Anwender und anderen Sprechern, die sich in der näheren Umgebung befinden, noch besser zu unterscheiden. Der integrierte maschinelle Lernansatz reagiert dabei auf die Lautstärke des Eingangssignals.

www.epg.com | www.lydia-voice.com

Ergänzend zum Piezo-Tintenstrahldrucker integra PP 108 zum Bedrucken von saugfähigen Primär- und Sekundärverpackungen hat Bluhm Systeme den Zweifarb-Drucker integra PP 108 bicolor auf den Markt gebracht. Das Besondere an dem System: Exklusiv ausgestattet mit innovativem Seiko-Druckkopf druckt er mit zwei Farben, aber nur einem Druckkopf. Detailgetreu kann integra PP 108 bicolor so z.B. zweifarbige Unternehmenslogos oder Warnsymbole wiedergeben. Dadurch ergeben sich neue Anwendungsmöglichkeiten, insbesondere etwa für die GHS-Kennzeichnung in der Chemiebranche.

Bedarfsgenau bringt integra PP 108 bicolor entweder fest installiert auf bewegte oder montiert an einer Verfahrachse auf stehende Produkte variable Texte und Daten, Grafiken und Logos mit Schrifthöhen von 2 mm bis 108 mm auf. Und das mit Druckgeschwindigkeiten von 150m/min bei 360 dpi schnell und hochauflösend. Damit druckt integra PP 108 bicolor viel schneller als vergleichbare Drucksysteme, die bei deutlich geringerer Auflösung gerade einmal Druckgeschwindigkeiten von maximal 90m/min. erreichen. Pro Farbe druckt der Inkjet-Drucker mit 180 dpi Auflösung. Dabei stellt das rezirkulierende Tintensystem ein gleichbleibend sehr gutes, streifenfreies Druckbild sicher, selbst bei Erschütterungen.

www.bluhmsysteme.com

Die fünf Modelle dieser Serie enthalten Technologie, die bisher ausschließlich Mittelklasse- oder Industriedrucker vorbehalten war, z.B. ein intelligentes LCD-Display für eine verbesserte Benutzererfahrung oder erstklassige Druckgeschwindigkeiten von bis zu 7 Zoll pro Sekunde. Stilvoll elegant und dennoch robust und langlebig, verarbeitet die BV400D-Serie auch anspruchsvolle Druckaufträge mit Leichtigkeit. Ultimative Kompaktheit war ein zentrales Designkriterium bei der Entwicklung der BV400D-Serie. Mit der geringen Stellfläche und dem gradlinigen Gehäuse eignen sich diese Drucker besonders für Einzelhandelsgeschäfte, Büros und alle Arbeitsplätze, an denen der Platz begrenzt ist. Die Einsatzbereiche sind vielseitig - die Hochgeschwindigkeitsdrucker eignen sich ideal für Transport und Logistik, wo Versandetiketten mit einer außergewöhnlich zuverlässigen Qualität gedruckt werden. Mit ihren erweiterten Konnektivitätsfunktionen wie drahtlosem Druck eignen sie sich ebenso perfekt für den Einzelhandel oder den Lebensmittel- und Getränkebereich. Mit Auflösungen von 203 und 300 dpi passt die BV400D-Serie in jede Betriebsumgebung. Die Linerless-Version der Serie druckt auf Etiketten ohne Trägerpapier, was den Abfall reduziert und die Arbeitsumgebung sicher und sauber hält.

www.toshibatec-tgis.com

Ob Lagerhaltung, Fulfillment, Inventur, Filialbetrieb, Versand oder Wareneingang - eine schnelle, akkurate und nahtlose Datenerfassung ist für die Bereitstellung von Echtzeit-Datentransparenz unerlässlich. Mit seiner hochleistungsfähigen Qualcomm Snapdragon SD660 Octa-Core-Plattform, getaktet auf 2,2 Gigahertz, erzielt Skorpio X5 eine Top Performance auch bei komplexesten Applikationen. Der leistungsstarke Prozessor liefert High-End-Rechenleistung gepaart mit Energieeffizienz für die reibungslose Ausführung der anspruchsvollsten, mobilen Anwendungen oder mehrerer Anwendungen gleichzeitig. Mit einem 4,3-Zoll-Display verfügt Skorpio X5 über eins der größten und hellsten Gorilla© Glas-Display auf dem Markt der Portable Data Terminals. Es bietet viel Platz für moderne, anspruchsvolle Anwendungen und sichert eine ausgezeichnete Lesbarkeit bei allen Lichtverhältnissen – sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Skorpio X5 ist mit der neuesten Generation von Scan-Engines ausgestattet, die speziell von Datalogic konzipiert und entwickelt wurde. Kunden wählen das geeignete Scan-Modul für ihre individuellen Anforderungen: Linear-Imager, Standard-2D-Imager, der neue und einzigartige Mid-Range-Imager und die in Kürze verfügbare Auto-Range-Version zum Erfassen von Codes aus besonders großer Entfernung.

www.datalogic.com

Das neue NFC-Label mit integriertem Temperatursensor von smart-TEC ermöglicht eine gänzlich neue Art und Weise, die Körpertemperatur des Menschen zu messen und zu dokumentieren. Das NFC-Label mit integriertem Temperatursensor besteht aus einem flexiblen und hautfreundlichen Material. Es schmiegt sich mit seiner selbstklebenden Oberfläche um den Oberarm, ohne als störend empfunden zu werden oder die Haut zu irritieren. Die Tragedauer ist ca. drei Tage, in denen der integrierte Sensor kontinuierlich ausgelesen werden kann.

Zusätzlich zum smart-SENSOR BodyTemp bietet smart-TEC mit IDconnect eine geeignete Softwarelösung an. Sobald man sein NFC-fähiges Smartphone an den Sensor des smart-SENSOR BodyTemp Etiketts hält, liest man automatisch seine Körpertemperatur aus, ohne eine App installieren zu müssen. Sofort nach dem Scannen wird die Körpertemperatur am Display des mobilen Endgeräts (Smartphone oder Tablet) angezeigt und automatisch in der IDconnect dokumentiert. Durch den hinterlegten Zeitstempel (Datum und Uhrzeit) kann der Körpertemperaturverlauf über mehrere Tage grafisch dargestellt werden. Die erfassten Daten in IDconnect sind nur für den Nutzer zugänglich und werden nach dem Datenschutz des deutschen Rechts und der DSVGO erfasst. Jedes smart-SENSOR BodyTemp Label verfügt über eine weltweit einmalige Chip-Seriennummer (=UID). Somit sind Verwechslungen und Fehler bei der Erfassung ausgeschlossen.

www.smart-tec.com

Die Systeme der Nuvo-7162GC-Serie sind robuste AI Box PCs mit NVIDIA Quadro P2200, die einen langen Produktlebenszyklus für industrielle KI-Inferenzanwendungen wie Machine Vision, Automatisierung und Videoanalyse bieten. Im Betrieb mit NVIDIA Quadro P2200 liefert der Nuvo-7162GC 3,8 TFLOPS GPU-Rechenleistung für Echtzeit-Inferenz. Der Belüftungsmechanismus des Nuvo-7162GC leitet die kühle Umgebungsluft direkt auf den Lüfter der GPU-Karte, um die Wärmeableitungseffizienz der Quadro P2200 deutlich zu erhöhen. Dieses Kühlungsdesign garantiert eine nicht drosselnde GPU-Leistung bei bis zu 54°C und eine Betriebstemperatur von bis zu 60°C für das gesamte System. Die Systeme der Nuvo-7162GC-Serie sind mit einer Fülle von hochmodernen I/O-Funktionen ausgestattet. Die AI Box PCs verfügen über eine M.2-NVMe-Schnittstelle für schnellen Speicherzugriff, die Lese-/Schreibgeschwindigkeiten von über 2000 MB/s unterstützt. Außerdem gibt es 6x GbE-Ports und 8x USB3.1-Ports für die Bilddatenerfassung.

www.ics-d.de

Advantech stellt mit dem AIMB-233 ein industrietaugliches „THIN" Mini-ITX Motherboard (mit geringer Bauhöhe) vor, um in platzbeschränkten Anwendungen Grafikverarbeitung und Rechenleistung bereitzustellen. Das AIMB-233 basiert auf einem Intel®-Core™-Prozessor der 8. Generation, bietet zahlreiche Schnittstellen und verbesserte Wärmeeigenschaften. Mit einer Gesamthöhe von nur 25 mm ist dieses Motherboard eine gute Wahl für schlanke HMI-Designs wie Panel-PCs, Mobilgeräte, Pflege-/Visite-Wagen mit integrierten Wanddisplays, Patientenversorgungssysteme und medizinische Bildverarbeitung. Das AIMB-233 ist auch mit zwei Gigabit-Ethernet-Ports ausgestattet, die eine Bandbreite von bis zu 1000 MBit/s für Anwendungen in zwei Netzwerken bieten. Mit diesen Funktionen unterstützt das AIMB-233 umfangreiche Peripherie und Netzwerkverbindungen in einer Vielzahl von Anwendungen. Das AIMB-233 unterstützt schnelle Schnittstellen über den USB-C-Alt-Modus, um USB, DisplayPort und HDMI bereitzustellen. USB-C Alt unterstützt eine Auflösung von max. 4906 x 2034 @60Hz für hervorragende Grafik in der medizinischen Bildverarbeitung. Der M.2-M-Key-Sockel ermöglicht den Einsatz einer Hochleistungs-SSD, um eine zuverlässige schnelle Verarbeitung kritischer Datenvorgänge zu gewährleisten.

www.Advantech.eu

Das Kuratorium für Waldarbeiten und Forsttechnik e. V. (KWF) hat zwei weitere Panasonic TOUGHBOOK Geräte zertifiziert. Der raue Arbeitsalltag von Forst- oder Landwirtschaftsbetrieben stellt hohe Ansprüche an die eingesetzte Technik. Sie sind bei der Arbeit in jeder Jahreszeit und jeder Wetterlage Extrembedingungen ausgesetzt und müssen unabhängig davon jederzeit verlässlich funktionieren. Das robuste Detachable Notebook TOUGHBOOK 33 und das Tablet TOUGHBOOK A3 wurden besonders auf ihre Ablesbarkeit, Lagerstabilität, Betriebssicherheit bei starkem Niederschlag und Stößen sowie einfache Handhabung speziell im Forstbetrieb getestet.

Das TOUGHBOOK 33 Detachable Notebook ist wasser- und staubfest gemäß IP65 sowie MIL-STD-810G zertifiziert. Es besteht aus einem 12“ großen, leistungsstarken Tablet mit Windows 10 Pro und einer abnehmbaren Tastatur. Das Display ist selbst bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut lesbar, hält Druck aus und ist mit Arbeitshandschuhen bedienbar. Trotz seiner enormen Robustheit punktet das TOUGHBOOK 33 Tablet durch sein geringes Gewicht von lediglich 1,5 kg. Die komplette Einheit mit Tastatur wiegt nur 2,7 kg.

https://business.panasonic.de/mobile-it-solutions/

Das neue, vollautomatische Etikettiersystem Logomatic 410 Linerless von Logopak ermöglicht es, Sekundär- und Versandverpackungen nachhaltig, flexibel und kostengünstig zu kennzeichnen. Der Verzicht auf Etiketten-Trägermaterial erhöht signifikant die Lauflänge und Etikettierkapazität pro Rolle, woraus Kosteneinsparungen resultieren. Auch die Umwelt profitiert durch Verbesserung der CO2 Bilanz in Produktion und Logistik, denn eine aufwändige Abfallentsorgung von silikonisiertem Trägermaterial ist nicht mehr notwendig. Zudem können die Etiketten, die mit einem aktivierten Haftkleber beschichtet sind, mit dem Logomatic 410 Linerless auf individuelle Formate zugeschnitten werden. Dies optimiert den Materialeinsatz und die Wirtschaftlichkeit des innovativen Eco-Labeller von Logopak zusätzlich.

In Zusammenarbeit mit Evonik wurde für das Linerless-Etikettenmaterial eine spezielle Silikonbeschichtung TEGO® RC 730 entwickelt. Diese gewährleistet ein zuverlässiges Spenden der Etiketten und schützt gleichzeitig die Etikettenoberfläche und die Bedruckung – wodurch die Kennzeichnung länger lesbar bleibt. Während bei herkömmlichen Lösungen jedes Mal Trägermaterial in der Länge des Etikettenmaterials anfällt und aufwändig entsorgt werden muss, vermeidet der Eco-Labeller von Logopak diesen Abfall vollständig. Gleichzeitig steigt die Lauflänge pro Rolle um bis zu 60 Prozent.

www.logopak.de

TWN4 Palon Square M ist ein Multitechnologie-RFID-Reader, der mehr als 60 kontaktlose 125-kHz- und 13,56-MHz-Standards einschließlich NFC unterstützt. Das Besondere an dem Produkt ist der Formfaktor von 73 × 73 mm. Dies kommt Kunden entgegen, die für ihr Gehäuse eine quadratische Form im Standardmaß für EU-Steckdosenbuchsen für die Aufputzinstallation wählen. Dazu kommt die einseitige Bestückung der Platine, wodurch die Antenne sehr viel näher an der Oberfläche eines Gehäuses positioniert werden kann als bei anderen Bauformen – dies erhöht die Performance in industriellen Lösungen deutlich. Das Modul ist flexibel einsetzbar, da es über die Schnittstellen RS-485, Wiegand und USB verfügt. TWN4 Palon Square M bietet einen SAM-Socket (Secure Access Module) und ein integriertes Flash Memory zur Speicherung benutzerzugänglicher, nichtflüchtiger Daten.

Das Elatec-Modul lässt dem Kunden die Wahl des Transponderstandards offen und bringt ein umfangreiches SDK (Software Development Kit) mit. Firmware-Updates können im Feld einfach und schnell über Konfigurationskarten oder remote via Fernwartung erfolgen. Dadurch eröffnen sich für Systemintegratoren und Partner ganz neue Einsatzmöglichkeiten in ihren Lösungen.

www.elatec.com

Seiten