Produkte

Die Güse GmbH hat ihr ohnehin umfassendes Sortiment im Bereich Kommunikations- und Informationshilfen für die grüne Branche nochmals erweitert. Mit neuen, auch nachhaltigen Plakatsystemen und Schiefertafeln steht Pflanzenhändlern nun ein noch attraktiveres Angebot für die direkte Kundenansprache zur Verfügung. Neu sind auch Gutscheinkarten mit unterschiedlichen Motiven, die beim Blumenverkauf zusätzlich für Umsatz und bei Kunden wiederum für Begeisterung sorgen.

Übersichtliche Plakate an den richtigen Stellen vermitteln wichtige Informationen, rücken die jeweiligen Produkte in den Fokus des Kunden und fördern so den Pflanzenverkauf. Für die professionelle Präsentation von Pflanzen und Blumen, Gartentechnik oder auch Zubehör im Innenbereich bietet Güse beispielsweise mit „Greenline“ ein feststehendes und vor allem auch umweltfreundliches Plakatsystem im DIN A4 Format. Das vierteilige System setzt sich aus einem verchromten Stab und einem 21,8 x 30,5 cm großen Rahmen aus Kunststoff zusammen, der zu 60 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Fußplatte und T-Stück sind ebenfalls in Polycarbonat ausgeführt und wie der Rahmen in den Farben Biogrün, Rot, Weiß und Schwarz erhältlich.

www.guese.de | www.mediaform.de

Epson stellt mit dem TM-L100 seinen neuesten Etikettendrucker für Take-away Anwendungen, Click-and-Collect sowie für Lieferdienste der Gastronomiebranche vor. Der TM-L100 ist ein kompakter, liner-free Drucker für die einfache Integration in bestehende Windows, iOS-, Android- und Java-Infrastrukturen. Er eignet sich für die Nutzung in unterschiedliche POS-Systeme. Der Drucker verfügt zum Beispiel über eine Bluetooth- sowie Netzwerkschnittstelle und unterstützt eine Synchronisierungs- und Ladefunktion, so dass Benutzer ihre Daten schnell und bequem synchronisieren. Geräte wie beispielsweise Tablets können geladen werden.

Der neue Epson TM-L100 vermeidet den bei der Produktion von Etiketten anfallende Plastikabfall. Dass die Label nicht mehr von ihrem Trägermaterial abgezogen werden müssen, spart außerdem noch Zeit bei der Verarbeitung. Die Verwendung eines Etikettendruckers vermeidet zudem Fehler, die bei handgeschriebenen Etiketten leicht auftreten können. Der liner-free TM-L100 Drucker verarbeitet eine Vielzahl Medien, einschließlich semi-permanent haftender Etiketten. Ein weiteres umweltfreundliches Merkmal ist seine fortschrittliche Papiereinsparungsfunktion, die den Papierverbrauch und die Abfallmenge weiter verringert. Ein integrierter Take-up Sensor sorgt für den automatischen Nachdruck des nächsten Etiketts, nachdem das gerade hergestellte entnommen wurde.

www.epson.de

Die Grundlage für Produktivität in der Herstellung von Gütern bildet die hohe Qualität der einzelnen Komponenten der Produktionsanlage sowie ein reibungsloses Zusammenspiel der Komponenten untereinander. Im Bereich der laufenden Kennzeichnung in der Produktion bietet Leibinger seit Jahrzehnten zuverlässige industrielle Inkjet-Drucker, welche unter anderem durch ihre Reinigungsfreiheit kostbare Arbeitszeit einsparen und damit zur Effizienzsteigerung in der Produktion maßgeblich beitragen. Um die Einbindung in die Produktionsabläufe zu erleichtern, bietet Leibinger geeignete digitale Tools und Services. Diese basieren auf der Plattform Leibinger® Connect und gewähren sinnvolle Einblicke in produktivitätstreibende und -hemmende Faktoren in der Kennzeichnung selbst und darüber hinaus.

Die Produkte helfen dabei, die täglichen Aufgaben rund um den Betrieb der Kennzeichnungssysteme vorausschauend zu planen und somit effiziente Arbeitsabläufe in der Produktion umzusetzen. Zudem unterstützen die Produkte die Leistungsanalyse und Produktionsoptimierung auf Basis von Benchmarking und entsprechenden Kennzahlen. Dies gilt für die gesamte Wertschöpfungskette über das Kennzeichnen hinaus. Schlussendlich ermöglicht Leibinger® Connect die Integration der Codier- und Kennzeichnungssysteme in moderne Industrie-4.0-Umgebungen und eine intelligente Vernetzung der physischen und digitalen Welt.

www.leibinger-group.com

Die Glassine- und CCK-Silikonbasispapiere von Sappi bieten außergewöhnliche Silikonisierungseigenschaften sowie eine einfache und effiziente Verarbeitung. Sie werden als Release Liner (Trägerpapier) für unterschiedliche Selbstklebeanwendungen eingesetzt wie etwa für Selbstklebeetiketten, Grafikanwendungen, Klebebänder und Büromaterialien.Um den hohen Ansprüchen seiner Kunden gerecht zu werden, hat Sappi kürzlich die gesamte Glassinepapier-Rezepturen seiner Silco-Produktfamilie verbessert. Dazu gehören die superkalandrierten Papiere Silco Label und Silco Tape BS sowie Silco Process Liner BS. Diese werden seit Jahrzehnten erfolgreich im Sappi-Werk Condino in Italien hergestellt werden.

Sappi präsentiert zwei neue CCK Papiere, die die Sol-Produktfamilie ergänzen. Mit Sol CN präsentiert Sappi ein einseitig doppelt gestrichenes CCK-Papier, das für Büromaterialien wie selbstklebende Etiketten oder Klebebänder konzipiert wurde. Das Papier ist in einer Grammatur von 55g/m2 erhältlich. Es zeichnet sich durch Eigenschaften wie hohe Festigkeit, besonders glatte Oberfläche und geringen Silikonverbrauch sowie eine leichte, kosteneffiziente Verarbeitbarkeit und hervorragende Planlage-Eigenschaften aus.

www.sappi.com

Die Faubel-Gruppe ist spezialisiert auf Kennzeichnungen und wird auf der nächsten LogiMAT in Stuttgart ein Smart Label präsentieren, das über eine direkte SAP ERP-Schnittstelle verfügt. Diese Einbindung ist neu und ermöglicht es, SAP ERP-Backend-Daten durch eine mobile browserbasierte Lösung via native App und mobilem Endgerät auf einem E-Paper-Display sichtbar zu machen. Für die vollständige Digitalisierung logistischer Prozesse bedeutet diese Funktion einen großen Fortschritt.

Seit Herbst 2021 sind am Melsunger Hauptsitz 50 Labels im Einsatz, welche die knapp 100 Aufbewahrungsboxen beschriften. Die auf dem E-Paper-Display angezeigten Daten stammen aus dem internen SAP ERP-System. Jedes Label umgibt ein stabiles Kunststoffgehäuse. Durch Einschieben in einem an der Box verschraubten Rahmen wird das Faubel-Logistics Label befestigt. Werden die Boxen gereinigt, kann es leicht entfernt und an einer anderen Box angebracht werden. Derzeit kann das Unternehmen zwischen den Displaygrößen 1,54 Zoll, 2,9 Zoll und 4,2 Zoll wählen. Die Besucher der LogiMAT können sich am Messestand G63 in Halle 4 selbst vom Nutzen der neuen Funktion überzeugen.

www.faubel.de

Der neue REA LabelTower prüft mit einer einzigartigen Technologiekombination Etikett-Inhalte und Qualität von 1D/2D-Codes in einem Schritt. Die mitdenkende Innovation ist insbesondere für Betriebe hilfreich, die viel etikettieren und ihre Lebensmittel oder Getränke für den Export mit Etiketten in verschiedenen Sprachen versehen. Der LabelTower überprüft zweifach. Um Verwechslung und Falschetikettierung zu vermeiden, gleicht er Layout, Schrift und grafische Elemente des Etiketts mit der Sollvorgabe ab. Zugleich kontrolliert er die aufgedruckten Codes mit einem REA VERIFIER Prüfsystem bezüglich Lesbarkeit, Kontrast, Druckpräzision und normkonformer Qualität. Damit stellt der REA LabelTower sicher, dass die Produkte korrekt und hochwertig gekennzeichnet sind – für eine hohe Erstleserate am Point of Sale. Der REA LabelTower ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Codeprüf-Spezialisten REA Elektronik und der Strelen Control Systems GmbH, Experte für Bildverarbeitung und Automation.

www.rea-jet.com

Die Ehrhardt Partner Group (EPG) vereinfacht den Einstieg in die Kommissionierung mit LYDIA Voice und wird die innovative Sprachlösung künftig auch in der Variante „Software-as-a-Service“ (SaaS) anbieten. Auf der LogiMAT 2022 stellt der Logistikexperte mit LYDIA Subscription ein Gesamtpaket aus Software, Hardware, Cloud-Hosting und Managed Services vor. Passend dazu feiert auf der internationalen Fachmesse auch die neueste Generation des mobilen Sprachcomputers VOXTER ihre Premiere vor einem großen Fachpublikum.

Mit dem Modell LYDIA Subscription in der SaaS-Variante setzt die EPG auf eine maximal flexible und skalierbare Lösung. Die Software wird gemietet und via EPG-Cloud gehostet. Das führt sowohl zu Kostentransparenz, da monatlich eine feste Rate fällig wird, als auch zu einem schnelleren ROI, da die Einstiegsinvestitionen spürbar gesenkt werden können. Zudem profitieren die Kunden von einer schnelleren Inbetriebnahme der Voice-Anwendung. Die Einrichtung der Sprachlösung erfolgt remote einfach und sicher unter Einhaltung höchster IT-Sicherheitsstandards. Die EPG bietet mit dem SaaS-Modell für LYDIA Voice einen vollumfänglichen Service an: vom cloudbasierten Einrichtungs- und Betriebsmanagement über regelmäßige Updates und Release-Upgrades bis hin zum technischen Remote Support. Das Data-Center der EPG ist nach ISO/IC 27001 und SSAE18 SOC2 zertifiziert und kann somit höchste Standards in Sachen IT-Sicherheit und Datenschutz sicherstellen.

 

www.epg.com

Element Logic: Innovative Neuentwicklungen

Mit einem Marktanteil von 90 Prozent in den nordischen Ländern und 30 Prozent weltweit war Element Logic der erfolgreichste AutoStore-Distributer des Jahres 2020. Weltweit hat kein anderer Systemintegrator im vergangenen Jahr mehr AutoStore-Lösungen geplant und realisiert als der internationale, branchenunabhängige Systemlieferant. Vor diesem Hintergrund präsentiert Element Logic der Logistik-Fachwelt zur LogiMAT 2022 auf einem 120 Quadratmeter großen Messestand in Halle 1, Stand 1H21, mit dem Aufbau einer kompletten AutoStore-Anlage die jüngsten Neuentwicklungen für maßgeschneiderte, flexibel skalierbare Lösungen.

Als weltweit erster offizieller AutoStore-Integrator hat Element Logic inzwischen mehr als 220 Auto-Store-Lager installiert. Mit diesen Referenzen, dem Kompetenzvorteil und dem Know-how zur Planung, Realisierung und Betreuung von maximaleffizienten Lager- und Kommissioniersystemen für behälterfähige Produkte entwickelt das Unternehmen kontinuierlich weitere Optimierungsoptionen im Umfeld der AutoStore-Technologie. Jüngstes Beispiel innovativer Neuentwicklungen von Element Logic ist die Roboter-gestützte Einzelstückkommissionierung an der AutoStore-Anlage. Die über die Element Logic Software Suit voll in das AutoStore-System integrierte Lösung wird – angebunden an die aufgebaute AutoStore-Anlage – in einer Live-Demonstration auf dem Messestand von Element Logic vorgestellt.

 

www.elementlogic.de

Um sicherzustellen, dass seine Einzelhandelskunden die Recyclingfähigkeit von Produktverpackungen durch das Anbringen von Sicherheitsetiketten nicht negativ beeinflussen, hat Checkpoint Systems zusammen mit PTS – einer Organisation mit mehr als 70 Jahren Erfahrung in der Erforschung der Verwendung von Lösungen auf Faserbasis – eine Reihe von technischen Tests an seiner Etikettenpalette durchgeführt. Der technische Bericht kam zu dem Schluss, dass die Verbraucher ein Checkpoint-Sicherheitsetikett gefahrlos in einer Haushalts-Recyclingtonne entsorgen können. Es ist für ein vollständiges Recycling der Verpackung nicht nötig, das Etikett von der Verpackung zu trennen.

Das in Deutschland ansässige Forschungsinstitut PTS testete eine Reihe von Checkpoint-Etiketten, die sich in Größe und Material unterschieden, um sicherzustellen, dass das recycelte, faserbasierte Material nach dem Standard-Recyclingverfahren am Straßenrand eine akzeptable Qualität aufweisen würde. Jedes Etikett wurde dabei auf ein Stück Karton aufgebracht, um ein reales Szenario zu simulieren. Die Ergebnisse zeigen, dass alle Etiketten gemäß den geltenden Vorschriften als recycelbar eingestuft werden. Alle Etiketten – einschließlich der 410 RF-, 2928 RF- und 4210 RF-Etiketten – erreichten eine hervorragende Gesamtrecyclingrate von über 94 %.

www.checkpointsystems.com

BOWE INTRALOGISTICS, ein Geschäftsbereich des branchenübergreifend tätigen Automatisierungsspezialisten BOWE GROUP mit Hauptsitz in Augsburg, Deutschland, hat sein Lösungsangebot mit einem hochflexiblen Taschensorter erweitert. Der Taschensorter ist eine leistungsstarke Automatisierungslösung für hochvolumige Sortieraufgaben insbesondere im E-Commerce und Omnichannel-Retail. Er bietet automatischen Einzelzugriff auf Artikel und ermöglicht das vollautomatische Zusammenstellen individueller, mehrteiliger Aufträge. Typische Einsatzbereiche sind Fashion (Hänge- und Liegeware), Papier- und Druckerzeugnisse sowie personalisierte Produkte. Wesentliche Vorteile des Systems sind die Platzersparnis durch die vertikale Anordnung der Taschen sowie die Freigabe von wertvoller Bodenfläche im Verteilzentrum aufgrund der Montage an oder nahe der Decke.

Als zuverlässiges System, das die dynamische Zwischenlagerung von Artikeln erlaubt, unterstützt der Taschensorter auch ein effizientes, kostensparendes Retourenmanagement. Gemäß der Devise „puffern statt wieder einlagern“ können von Kunden zurückgegebene, absatzstarke Produkte schnell vereinnahmt und vorübergehend in einem Puffersektor geparkt werden. Für den Versand neuer Kundenbestellungen wird dann mit Priorität auf im Taschensorter bereits vorhandene Artikel zugegriffen.

www.bowe.com

Seiten