AIM-Trendbarometer: Mit Optimismus in das Jahr 2010

AutoID-Unternehmen erwarten für 2010 eine überdurchschnittliche Nachfrage nach Technologien der Automatischen Identifikation (AutoID) und sehen optimistisch auf das weitere Jahr. Dem aktuellen Trendbarometer des Industrieverbands AIM zufolge gehen etwa drei Viertel (74 Prozent) der AIM-Mitglieder von einer deutlich positiveren Geschäftsentwicklung im AutoID-Markt aus als 2009. Sie schätzen damit den Aufwärtstrend im AutoID-Bereich sogar noch besser ein als die Entwicklung der Wirtschaft generell, die von 61 Prozent der Befragten als positiv beurteilt wird. Dieses Ergebnis zeigt, dass AutoID-Lösungen gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein wichtiges Instrument sind, um die Produktivität der Unternehmen und die Transparenz der Prozesse zu erhöhen. Auch die Umsätze der AutoID-Unternehmen entwickelten sich nach einem zunächst verhaltenen Einstieg in das vergangene Jahr sukzessive nach oben. Nachdem Anfang 2009 noch 80 Prozent der AutoID-Unternehmen mit Umsatzeinbußen für das Gesamtjahr rechneten, konnte am Jahresende über ein Viertel (28 Prozent) der Hersteller stabile oder sogar steigende Umsätze erzielen. Im Ausblick auf das weitere Jahr 2010 rechnen 96 Prozent der AIM-Mitglieder mit einer wirtschaftlichen Entwicklung ihres Unternehmens auf gleichem oder sogar besserem (71 Prozent) Niveau als im zweiten Halbjahr 2009.

AIM-Trendbarometer: Mit Optimismus in das Jahr 2010