Supply Chain World: Praxisforum für kognitive Logistik

Vom kleinsten Sensor über komplexe Fördertechnik bis hin zu Zukunftstechnologien wie Drohnen und Robotik-Lösungen: Die intelligente Kommunikation zwischen den unterschiedlichsten Systemen in der Logistik ist das Thema auf dem E+P-Praxisforum auf der LogiMAT 2017 (Halle 7, Stand 7A71). Wie sieht die digitale Zukunft der Logistik-Supply-Chain aus? Welche Entwicklungen sind im Bereich kognitive Lösungen zu erwarten? Und welchen Stellenwert wird das Thema Automatisierung in diesen Szenarien haben? Diese Fragen beantwortet E+P in seinem 170m²-Praxisforum auf der LogiMAT. Im Fokus stehen kognitive Softwaresysteme und deren Vernetzung mit neuesten Technologien, darunter beispielsweise Drohnen und Robotik-Lösungen. Der LFS-IoT-Connector dient dabei als zentrale Kommunikationsschnittstelle und verbindet alle im Lager eingesetzten Technologien miteinander. Als Bestandteil des ganzheitlichen Supply Chain Execution System LFS sammelt dieser sämtliche Daten, wertet sie aus, übermittelt sie an die einzelnen Technologien und sorgt für ein intelligentes Zusammenspiel aller beteiligten Systeme. Anstehende Wartungen oder Verbesserungspotenziale im Materialfluss lassen sich so ganz einfach erkennen. E+P geht damit einen wichtigen Schritt in Richtung kognitive Logistik und zeigt, wie die nächste Stufe der digitalen Supply Chain aussieht.

www.ehrhardt-partner.com

Supply Chain World: Praxisforum für kognitive Logistik