Produkte

Die CASIO Europe GmbH gab die Markteinführung von zwei neuen mit Android ausgestatteten Mobilcomputern bekannt, die optimal auf die Nutzung von Business-Anwendungen ausgelegt sind. Der IT-G600 besitzt eine numerische Tastatur und ein 4,7"-Full-Touch-Display, der IT-G650 punktet mit einem großen 5,5"-Full-Screen. Als neue Flaggschiffmodelle sind der IT-G600 und der IT-G650 mit einer der leistungsstärksten CPUs ihrer Produktkategorie ausgestattet sowie mit einem starken 4-GB-RAM-Arbeitsspeicher, was flüssiges Arbeiten garantiert. So können nicht nur für das Betriebssystem entwickelte Geschäftsanwendungen ausgeführt werden, sondern auch branchenspezifische Anwendungen, wie sie beispielsweise in der Einzelhandels-, Fertigungs- und Logistikbranche verwendet werden. Die neuen Modelle sind so konzipiert, dass sie bequem mit einer Hand gehalten und bedient werden können. Sie verfügen über CasioScan25° für besonders ergonomisches Arbeiten: Der Scanner ist an der Rückseite mit einem 25°-Neigungswinkel angebracht, für einfaches Scannen von Barcodes über Kopf, auf Brusthöhe und in Bodennähe. Diese hervorragende Bedienbarkeit macht die Arbeit effizienter und ergonomischer.

www.casio-solutions.de

Sollen in einer Anlage bedruckte Etiketten unabhängig vom Etikettendrucker auf Produkte oder deren Verpackung appliziert werden, sind das Druckmodul PX Q, das Etikettiergerät IXOR und der Hightechsensor CEON erste Wahl. Diese Kombination ist bereits erfolgreich in der industriellen sowie Lebensmittelproduktion im Einsatz, stärkt Tamper Evidence, die Behälterabfüllung in Rundläuferanlagen und die Logistik. Das PX Q lässt sich in jeder Lage in eine Anlage integrieren. Es bedruckt Etiketten im Thermoverfahren. Wird die positionsgenaue Übergabe der Etiketten auf Güter gefordert, stoßen insbesondere bei Anwendungen unter hoher Geschwindigkeit, hohem Aufkommen, bei unkonventioneller Produktform oder schwer zugänglicher Etikettierposition viele herkömmliche Etikettiersysteme an ihre Grenzen. Nicht so der IXOR. Der Servomotor hält mit jeder Bandgeschwindigkeit Schritt und ermöglicht auch im Langzeitbetrieb einen hohen Output. Mechanisch lässt er sich mittels motorischer Auf- und Abwickler, Ablösekanten und Montagehilfen in jede Anlage integrieren. Zur exakten Positionierung auch sehr dünner, transparenter oder metallischer Materialien bei beliebig großen Durchlassweiten wird der CEON-Sensor an der Spendekante des IXOR montiert. Dort ist der Effekt der Materialdehnung infolge des Geräteantriebs gering. Einzeln oder gemeinsam lassen sich so unschlagbare Etikettierlösungen modular umsetzen.

cab Produkttechnik GmbH & Co KG
Wilhelm-Schickard-Str. 14
76131 Karlsruhe
www.cab.de

In der Logistikbranche sind Terminals typischerweise nur mit WLAN erhältlich, doch hohe Decken, komplizierte Konfiguration der Access Points können Probleme mit sich bringen. Für optimalen Datentransfer lässt sich daher der PM451 auch mit LTE-Modul bestellen. Weiterer Vorteil: Der erweiterte Einsatz im Außenbereich des Lagers, denn hier sind in der Regel keine Access Points angebracht. Zum Marktstart wird der PM451 mit zahlreichen Optionen erhältlich sein: Zur Dateneingabe stehen drei Keypads (numerisch, numerisch mit Funktionstasten und alphanumerisch mit Funktionstasten) zur Auswahl. Die Tasten haben eine ausgewogene Grüße mit hervorragendem Druckpunkt. Barcodes können mit drei Scan Engines erfasst werden: ein 1D Scanner, ein 2D Imager und ein neuer Long Range Scanner von Honeywell, der auf bis zu 12m Barcodes mühelos erfasst. Für verbesserte Ergonomie kann der PM451 mit einem Pistolengriff ausgestattet werden. Mit IP65-Zertifizierung und 2m Sturzschutz (nach MIL-STD-810G) ist das Terminal optimal gegen äußere Einflüsse geschützt und auch größere Temperaturschwankungen bringen den PM451 nicht aus dem Tritt.

www.pointmobile.co.kr

Logistische Ladungsträger wie Gitterboxen, Container und Kisten sind viel unterwegs. Doch wo sie sich genau im Logistiknetzwerk befinden, ist häufig nicht bekannt. Das führt sowohl bei Lieferfirmen als auch bei herstellenden Betrieben zu hohen Kosten. „Ladungsträger gehen aufgrund der mangelnden Transparenz unterwegs verloren, werden beschädigt oder auch mal zweckentfremdet. Das ist mit erheblichem Planungsaufwand und Kosten für die Neubeschaffung verbunden“, sagt Henry Kussatz, Business Development Manager beim Logistikdienstleister nox NachtExpress. Um dem entgegenzuwirken, setzt nox NachtExpress auf Nexeed Track and Trace von Bosch Connected Industry.

Bei Nexeed Track and Trace wird jeder Ladungsträger mit einem Sensor ausgestattet. Über Gateways, die an relevanten Punkten der Lieferkette wie Lager, Wareneingang und -ausgang angebracht sind, senden die Sensoren in kurzen Zeitintervallen Daten über Ort und Zustand der Ladungsträger an die Cloud. Herzstück der Lösung ist die Nexeed Software. Diese sammelt und harmonisiert die Daten, bereitet sie visuell auf und stellt sie dem Kunden entweder webbasiert auf Endgeräten oder über Standardschnittstellen im eigenen IT-System zur Verfügung.

www.bosch.com | www.iot.bosch.com

Die Pepperl+Fuchs Marke ecom erhält den German Design Award 2020 für herausragende Designqualität in der Kategorie „Computer and Communication“ für gleich zwei Produkte. Der renommierte Preis geht an das neue explosionsgeschützte Smartphone Smart-Ex 02 sowie an das Lautsprecher-Mikrofon RSM-Ex 01. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung“, sagt Werner Gebert, Vice President R&D bei ecom. „Technik für den Mobile Worker gut nutzbar zu machen, ist ein großes Thema in unserer Design-Entwicklung. Das Design unserer mobilen Lösungen ist optimal abgestimmt auf die Arbeitsaufgaben in rauen, explosionsgefährdeten Umgebungen und erfüllt dabei höchste ergonomische Standards.“

Das Smart-Ex 02 wurde speziell für den harten Industrieeinsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der ATEX-Zonen 1/21 und Div. 1 (z. B. Chemieanlagen, Raffinerien oder Bohrinseln) entwickelt. Es ist robust, bietet dabei aber ein schlankes Gehäusedesign mit klarer Linienführung und hoher Funktionalität. So ist die Bedienung des Smart-Ex 02 sehr intuitiv: Push-to-Talk- und Alarm-Tasten, Lautstärkeregelung und die Kamera-Auslösetaste lassen sich dank ergonomischem Design und handlicher Anordnung leicht bedienen – auch mit Handschuhen. Konfigurierbare Tasten stehen für eine individuelle Belegung bereit, für PTT und Alleinarbeiterschutzfunktionen sichern dedizierte Tasten die schnellstmögliche Kommunikation im Notfall.

www.ecom-ex.com | www.pepperl-fuchs.com

In der Logistikbranche ist hinsichtlich Digitalisierung noch Luft nach oben, gerade in puncto Datenaustausch. Während etwa im Bereich Automotive der Electronic Data Interchange (EDI) seit Jahren zum (verbindlichen) Standard gehört, arbeiten viele Unternehmen in der Transportlogistik immer noch weitgehend mit Papier oder per E-Mail – und verpassen damit die Chance, ihre Prozesse schneller und kostengünstiger zu organisieren. Die Hüngsberg GmbH hat deshalb als einer der ersten EDI Software Anbieter ausgereifte EDI-Lösungen entwickelt und verfügt, mittlerweile in zweiter Generation, über 38 Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet.  Der Austausch sensibler Daten braucht ein sicheres Systemumfeld, und die Grundlage hierzu bildet eine sichere, professionelle Software und die optimale EDI-Anbindung. Dafür betreibt Hüngsberg am Standort Hallbergmoos (nördlich von München) eine hausinterne Entwicklungsabteilung. Die EDI-Software wird von eigenen IT-Fachleuten programmiert, die über umfangreiches Know-how verfügen. So gewährleistet Hüngsberg Prozess- und Datensicherheit sowie EDI-Systeme auf Basis modernster Technologien und mit den entsprechenden EDI-Schnittstellen und EDI-Konvertern.

www.huengsberg.com

Die Voice-Experten von Voiteq zeigen den Besuchern auf der LogiMAT an ihrem Stand D15 in Halle 8 die neuesten Innovationen im Bereich der Voice-Technologie für Android-Geräte. Außerdem können sich Besucher davon überzeugen, wie sich die SAP S/4HANA zertifizierte Sprachlösung VoiceMan Connect nahtlos in alle SAP-Anwendungen sowie in unterschiedliche Hardwarekomponenten (Sprachgesteuerte Geräte, Handheld-Geräte, Scanner, Kameras, Förderbänder etc.) mit dem jeweiligen SAP-System integrieren lässt. Darüber hinaus zeigt das Voiteq-Team, wie das Business-Intelligence Tool VoiceMan Data Analysis komplexe logistische Prozesse optimiert, indem sie große Mengen an Daten nahezu in Echtzeit in eine leicht verständliche Visualisierung umwandelt. Ausgestattet mit den neuesten intelligenten Technologien, verwendet VoiceMan Data Analysis sogenannte vorausschauende Analysen, um zukünftige „Was-wäre-Wenn?“-Szenarien zu testen.

www.voiteq.de

Das Warehouse Management System (WMS) ProStore® des Paderborner IT-Unternehmens TEAM GmbH versteht sich als digitales Herz der Intralogistik. In ProStore® laufen alle Fäden eines Lagers zusammen. Digital, cloudbasiert und sehr anwenderorientiert. Als neues Feature kommt nun der Einsatz von VR-Funktionen hinzu. Das WMS ProStore® ist auf die Umsetzung anspruchsvoller Logistik 4.0-Konzepte ausgerichtet und unterstützt die digitale Transformation in der Intralogistik. Mit dem cloudfähigen System, das mit seinen Modulen sämtliche Prozesse eines Lagers abdeckt, sind Unternehmen bestens für die Zukunft aufgestellt. Weiterhin lassen sich die mit ProStore® gewonnenen Logistikinformationen sehr effektiv durch Visualisierungen auswerten, so dass sich Optimierungspotenziale sehr schnell aufzeigen lassen.

www.team-pb.de

Der voll vergossene RFID Montageleser mit der Schutzklasse IP65 wurde zur Integration in unterschiedlichste Anwendungen, wo Robustheit gefragt ist, konzipiert. Das wetterfeste Gehäuse aus ABS Kunststoff in Verbindung mit einer speziellen Vergussmasse garantiert höchste Stoßsicherheit und schützt vor Staub, Schmutz und Feuchtigkeit. Somit ist dieses Lesegerät hervorragend für Industrieumgebungen geeignet. Der Montageleser MCR ist universell für viele Anwendungsmöglichkeiten zur Integration in bestehende Systeme von Zutrittskontrollen, Mitarbeiteridentifikation, Automatisierungsprozesse, Maschinensteuerung etc. geeignet. Das IP65 Lesegerät unterstützt alle gängigen RFID Standards wie LEGIC prime & advant,  ISO 14443A/B, ISO 15693, HID iClass, Sony Felica, MIFARE Classic, Ultralight, DESFire,  NTAG und 125KHz. Anpassungen von Firmware und Hardware sind auf Anfrage und Projektbasis möglich. Die Übertragung der Daten erfolgt wahlweise über nachfolgende Schnittstellen: RS232, RS485, Wiegand, Clock/Data oder USB. Im USB HID Modus können Benutzerdaten von den unterstützten Transpondern als Tastaturemulation abgerufen werden.

www.smart-technologies.eu

Die Retail-Branche muss in Zeiten eines wachsenden Umweltbewusstseins einen Weg finden, verantwortungsvoll mit vorhandenen Ressourcen umzugehen und gleichzeitig wirtschaftlich zu handeln. Mit künstlicher Intelligenz lassen sich beide Ansprüche in Einklang bringen. Remira hat bereits vor rund 20 Jahren die Möglichkeiten der smarten Technologie erkannt und stetig nach neusten Erkenntnissen weiterentwickelt. Auf dieser Basis errechnet die Lösung zuverlässige Prognosen, bei der unter anderem Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) von Waren berücksichtigt werden können. Die Software disponiert so, dass Ware, deren MHD früher erreicht wird, das Lager zuerst verlässt. Anhand einer Verfallsliste prognostiziert die Lösung außerdem, welche eingelagerten Artikel vor Erreichen des Verfallsdatums nicht mehr rechtzeitig abverkauft werden. Einzelhändler, speziell aus dem Food-Bereich, können dadurch frühzeitig gegensteuern. Auf diese Weise reduziert die Lösung aktiv die Verderbsquote von Lebensmitteln. Um gleichzeitig eine hohe Warenverfügbarkeit sicherzustellen, ermöglicht LogoMate mit der untertägigen Berechnung von Bestandsdaten zudem ein Echtzeit-Bestandsmanagement. Die Lösung von Remira unterstützt Unternehmen darüber hinaus bei der Einsparung von CO2.

www.remira.de

Seiten