UDI-Buch II „Unique Device Identification" in deutscher Sprache erschienen

Das UDI-Buch II ist eine aktualisierte Ausgabe zur Implementierung von Barcode und RID gemäß MDR, die weniger über das Warum, aber umso mehr über das Wie zur Implementierung von Barcode und RFID berichtet. Barcode & RFID im Gesundheitswesen bekommt durch die Medizinprodukteverordnung (MDR) in Europa, aber auch in den Regionen der Welt, einen noch höheren Stellenwert, entsprechend ist der Fokus des Buches auf die Praxis ausgelegt. Autor ist Heinrich Oehlmann, Herausgeber das DIN, Deutsches Institut für Normung e.V., zu beziehen ist das UDI-Buch II im Beuth Verlag.

Die 257-seitige Auflage beinhaltet Grundlagen zu AIDC mit linearem Barcode, 2D-Codes, RFID und den UDI konformen Datenstrukturen nach ISO und IEC, die für die eindeutige Erfassung durch Scannen erforderlich sind. Zu den Details eines UDI-konformen Codes und deren Entsprechung in den öffentlichen UDI-Datenbanken, wie GUDID (USA), EUDAMED (Europa), etc. umfasst das Buch auch die Prozesse, in denen UDI praktisch angewendet wird, zum Beispiel beim Erfassen in den Wareneingängen oder gezielt in den Sterilisationsprozessen der Kliniken. Im Ausblick "UDI und mehr" werden Wege zu weiteren Prozessoptimierungen aufgezeigt, zum Beispiel mit "PaperEDI", wie mit einem Scan des PaperEDI-Codes alle UDI's einer Lieferung eingebucht und dokumentiert und in der UDI-DB nachgeschlagen werden kann.

Das UDI-Buch II wird wieder als Druck (ISBN 978-3-410-29843-4) und als E-Book (ISBN 978-3-410-29844-1) angeboten.

www.eurodatacouncil.org

UDI-Buch II „Unique Device Identification