smart-TEC: RFID-Transponder für die Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn, sowie weitere international agierende Bahnbetreiber, haben sich für eine standardisierte Kennzeichnung von Bauteilen und Komponenten und einen transparenten Material- und Informationsfluss entschieden. Diese Kennzeichnung reicht über den gesamten Lebenszyklus von der Produktion über Lagerung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung hinweg. Basis für die standardisierte Kennzeichnung von Bauteilen und Komponenten ist der global gültige bahnspezifische GS1-Standard. Insbesondere sicherheits- und verfügbarkeitsrelevante Bauteile und Komponenten, sowie wirtschaftlich relevante Komponenten müssen lückenlos, sicher und fehlerfrei dokumentiert und protokolliert werden. Ein weltweit etablierter Standard bietet dabei viele Potenziale für Bahnbetreiber, Komponentenhersteller, Systemhäuser und Endkunden. Dadurch entstehen Vorteile und eine erhöhte Sicherheit für Prozesse, insbesondere im Bereich Wartung, Instandhaltung- und Service. smart- TEC war viele Monate Mitglied der Standardisierungsgruppe „ID-in-RAIL“ und hat somit an der Erstellung, Definition, Formulierung und Umsetzung dieses GS1-Standards maßgeblich mitgearbeitet. Dabei konnte smart-TEC seine jahrelange Erfahrung bei der Kennzeichnung von Bauteilen im Bahnumfeld einfließen lassen.

www.smart-tec.com

smart-TEC: RFID-Transponder für die Deutsche Bahn