SICK: Radar-Lösung für die sichere Personendetektion

SICK ergänzt mit Radar das Technologieportfolio für die sichere Gefahrbereichsüberwachung. Vor allem in rauen Umgebungen wie in der Holz-, Papier-, Kunststoff- oder Metallerzeugung überzeugt die Radar-Technologie mit einer hohen Verfügbarkeit. Deshalb nimmt SICK ab Herbst 2019 das weltweit erste vom italienischen Partner Inxpect S.p.A. entwickelte sichere Radarsystem als safeRS in sein Portfolio auf. SICK bietet damit eine umfassende Produktpalette für berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen. safeRS ist eine berührungslose 3D-Schutzeinrichtung, basierend auf dem LBK-System von Inxpect, dem weltweit ersten sicheren Radarsystem mit Performance Level d & SIL 2 gemäß ISO 13849-1 & IEC 62061. safeRS, bestehend aus einer Steuereinheit und bis zu sechs Radarsensoren, ermöglicht die Absicherung von Gefahrbereichen vielfältiger stationärer Anwendungen. So sind automatisierte Maschinen oder Roboter in der Lage in den sicheren Modus zu wechseln, sobald Personen in den gesicherten Bereich eintreten oder sich dort aufhalten. Dank der hohen Robustheit gegenüber Verschmutzung, Staub, Holzspänen, Funkenflug sowie gegenüber Vibration und Schock, ist ein zuverlässiger Betrieb auch bei schwierigen Bedingungen gegeben. Das safeRS besticht darüber hinaus durch ein robustes Gehäuse, die frei verfügbare Konfigurations- und Diagnosesoftware und eine schnelle und einfache Inbetriebnahme.

www.sick.com

SICK: Radar-Lösung für die sichere Personendetektion