Produkte

Siemens erweitert das Simatic RFID-Portfolio um die zwei neuen Schreib-/Lesegeräte Simatic RF280R und Simatic RF380R. Beide eignen sich durch ihre hohe Schutzart für den Einsatz in rauer industrieller Umgebung, lassen sich platzsparend einbauen und verfügen über eine integrierte Antenne. Zudem sorgt die Integration in das TIA Portal für eine deutliche Vereinfachung beim Engineering. Die neuen Schreib-/Lesegeräte Simatic RF280R und Simatic RF380R aus dem Simatic RFID-Portfolio von Siemens erfüllen zahlreiche Anforderungen für den Einsatz in Industrieumgebungen. Dazu gehören ein kompaktes Design für den platzsparenden Einbau, die hohe Schutzart, einfaches Engineering durch die Integration ins TIA Portal via Technologieobjekt „Ident“ und eine integrierte Antenne.

Das RF380R verfügt über eine komfortable Einrichthilfe für die zuverlässige Ermittlung der optimalen Antennenposition, das zusätzliche Air-Interface Mifare classic, die Mixed-Transponder-Betriebsart und erweiterte Funktionen zur einfachen Integration von Moby I/E. Reichweiten bis zu 240 Millimeter sowie RS422- und RS232-Schnittstellen runden die Simatic RF380R-Funktionen ab. Das Schreib-/Lesegerät Simatic RF380R der neuen Generation ist mechanisch und elektrisch vollständig kompatibel zur ersten Generation. Simatic RF280R ergänzt das RFIDSystem RF200, das nach dem.internationalen Standard ISO15693 arbeitet und bei geringerem Leistungsbedarf eine kosteneffiziente Alternative zum Schreib- und Lesegerät RF380R darstellt.

www.siemens.de/rf200

Für Leiterplattenmagazine der cab Serien 600 und 700 mit Kunststoffseitenteilen bietet cab künftig Nutensperren an. Diese verhindern das falsche Einschieben von Leiterplatten in das Magazin. Im Zentrum der Neuentwicklungen stand der Anwender. Hierzu Siegfried Schindele, Vertrieb Elektronik bei cab: „Bislang war es möglich, mit unseren Geräten vorgeritzte Leiterplattentypen bis 600 mm Länge zu trennen. Mit dem MAESTRO 6 erfüllen wir den Wunsch vieler unserer Kunden hauptsächlich aus der Beleuchtungsindustrie, darüber hinaus auch extralange Leiterplatten schnell und wirtschaftlich zu vereinzeln.“  Der MAESTRO 6 wurde für Anwendungen mit den Materialien FR4, CEM3 oder Aluminium und höchsten Anforderungen an Qualität und Zuverlässigkeit entwickelt. Neu ist der Schlittenkopf mit jeweils drei individuell einstellbaren Rollmessern. Der Schlittenantrieb liegt direkt hinter dem Linearmesser, was das Trennen und Entnehmen der Leiterplatten wesentlich vereinfacht. Die Trennlänge ist bei allen Gerätevarianten stufenlos einstellbar, auch der Auflagetisch lässt sich ergonomisch in der Höhe verstellen. Zur vorbeugenden Wartung der Messer wird die Schnittleistung angezeigt. Für die Ablage der getrennten Leiterplatten bietet cab optional ein Transportband an.

www.cab.de/elektronik

Pünktlich zur LogiMAT 2018 präsentierte die topsystem Systemhaus GmbH die neueste Softwaregeneration der Lydia® Voice Suite: Die Spracherkennung wurde auf eine komplett neue technologische Basis gestellt, so dass Anwender noch mehr Möglichkeiten für ein zukunftsfähiges Voice Warehousing erhalten. Vor allem multilinguale Mitarbeiterteams profitieren von den benutzerspezifischen Grammatiken des aktuellen Releases. Mit dem Lydia® Smart Assistant gibt es darüber hinaus eine Lösung für den Einsatz von Lydia® Voice auf Smart Devices mit Android-Betriebssystem und damit eine Erweiterung der Voice-Anwendung um visuelle Informationen.

In Halle 8, Stand B75 informierten die Experten über diese und weitere neuen Features für ein Voice Warehousing 4.0. Lydia® 8 ist das Gesamtpaket für sprachgeführte Prozesse in der Logistik. Mit der neuen Softwaregeneration stellt topsystem die Spracherkennung auf eine neue technologische Basis und sorgt für eine erhöhte Zuverlässigkeit des Systems. Mit der Dynamisierung der Voice-Grammatiken erhöht sich die Flexibilität des Sprachdialogs nochmals deutlich. Der Einsatz von Mitarbeitern mit Dialekt oder deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ab sofort einfach möglich. Lydia® Smart Assistant ist der smarte Assistent für den Einsatz von Lydia® Voice auf Smart Watches, Tablets und Smartphones auf Android-Basis.

www.topsystem.de

Mit dem neuen "Barcode Scanner SDK for the Web" von Scandit können Unternehmen das Barcode-Scanning direkt in ihre Websites integrieren. Kunden und Mitarbeiter können vom Browser auf Barcode-Scanning-Funktionen zugreifen, ohne dazu wie bisher eine App verwenden zu müssen. Scandit, der führende Entwickler von mobilen Datenerfassungslösungen, hat das "Barcode Scanner SDK for the Web" vorgestellt. Damit können Anwender Barcodes direkt über den Browser erfassen, ohne dass sie eine App herunterladen müssen. Scandit Barcode Scanner SDK for the Web ermöglicht es, Barcode-Scanning über eine Smartphone- oder Desktop-Kamera in jede Webseite zu integrieren. Damit können mobile E-Commerce-Websites mit Barcode-Scanning aufgewertet werden und beispielsweise für Kundenbindungsmaßnahmen sowie zur Produktivitätssteigerung der Mitarbeiter eingesetzt werden.

Mit dem neuen SDK von Scandit lassen sich unterschiedliche Anwendungen realisieren, ohne dafür eine App herunterladen zu müssen: So können Kunden des Einzelhandels auf einer Unternehmenswebsite sofort Produktbarcodes scannen, um mobile Einkäufe zu tätigen, um ihren Geschenklisten Artikel hinzuzufügen oder Kundenkarten scannen, um Rabatte zu nutzen. Scandit Barcode Scanner SDK for the Web funktioniert problemlos mit den gängigen E-Commerce-Plattformen wie SAP Hybris und Salesforce Commerce Cloud.

www.scandit.com

Jungheinrich hat für die ESM Ertl Systemlogistik Minden GmbH & Co. KG ein ganzheitliches Intralogistikpaket aus seinem umfassenden Produktprogramm automatischer Logistiksysteme, automatisierter und manueller Flurförderzeuge sowie Software geschnürt. Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Kunden konnten dabei neue Lösungsansätze entwickelt und verwirklicht werden. Das Regal für die automatisierten Hochregalstapler ist 13,5 Meter hoch und verfügt über 13.000 Palettenstellplätze. Sieben automatisierte Systemstapler vom Typ ETXa mit Teleskopgabel der Jungheinrich Tochterfirma MIAS Group sind das Herzstück der Systemlösung.

Die Andienung der Paletten aus dem Wareneingang erfolgt über Jungheinrich Schubmaststapler auf Übergabeplätze, die mit einer Konturenkontrolle ausgestattet sind. Der entscheidende Vorteil der Jungheinrich-Lösung ist die neue Konturenkontrolle, die eine manuelle Zuführung von Paletten in ein Automatiklager ohne platzraubende Fördertechnik ermöglicht. Die Sensoren auf den Übergabeplätzen zum Automatiklager sorgen dabei für das sichere und störungsfreie Handling von Paletten unterschiedlicher Abmessungen. Jungheinrich hat seine innovative Lösung zur Konturenüberwachung bei ESM Ertl Systemlogistik Minden GmbH & Co. zum ersten Mal zum Einsatz gebracht. Durch den Verzicht auf die Fördertechnik konnte dabei in erheblichem Maße Zeit, Geld und Platz eingespart werden.

www.jungheinrich.de

Das Münchener Software Unternehmen Membrain GmbH, der innovative Softwarehersteller für die Entwicklung von Business Apps und Standard-SAP-Modulen, gibt die erfolgreiche ISO 9001 Zertifizierung bekannt. Die Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 ist national und international die meist verbreitete und bedeutendste Norm im Qualitätsmanagement (QM). Eine Zertifizierung nach ISO 9001 bildet die Basis für den höchsten Produktstandard sowie einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess des unternehmensinternen Qualitätsmanagementsystems (QMS). Die Firma EQM ZERT prüft und zertifiziert individuelle Qualitätsmanagementsysteme und ist eine von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkks) akkreditierte, unabhängige Zertifizierungsstelle für Qualitätsmanagement von Unternehmen verschiedener Branchen. Diese Zertifizierung unterstreicht die Bedeutung der stark wachsenden Nachfrage nach integrierten Softwarelösungen der Industrie im Bereich Industrie 4.0.

Als innovativer Softwarehersteller treibt die Membrain GmbH mit seinem Lösungsportfolio Projekte seit mehr als zehn Jahren voran. Dank der flexiblen Software Architektur lassen sich beliebige Front- und Back-Ends ganz einfach anbinden (iOS, Android, Windows Phone, Scanner oder Terminals sowie SAP, Oracle, MS Dynamics etc.). Basis dafür bildet der intelligente Kommunikationsserver MembrainRTC - mobile platform 4.0, der sämtliche Daten aus Back-Ends auf die mobilen Geräten bringt und umgekehrt.

www.membrain-it.com

Das Supply Chain Technologieunternehmen Zetes präsentierte auf der LogiMAT 2018 vom 13. bis 15. März in Halle 8, Stand A41 seine Collaborative Supply Chain Suite mit den sechs Lösungen ZetesAtlas, ZetesMedea, ZetesChronos, ZetesAres, ZetesAthena sowie ZetesOlympus. In einer kreislaufartigen Darstellung werden diese in Verbindung mit Stationen in der Lieferkette wie Produktion, Lager, und Auslieferung bis in die Filiale abgebildet und anhand von Demos erlebbar. Messebesucher erhielten zudem Einblick, wie einfach und schnell es dank modernster Entwicklungsplattformen  ist, innovative Technologien und Lösungen, zum Beispiel mit Unterstützung von SmartWatch, SmartGlass und sprecherunabhängige Voice Anwendungen zu integrieren.

Darüber hinaus wurde der Druck- und Etikettenspender Zetes MD-15 zum automatischen Drucken und Applizieren auf Produkten und Kartons als Bestandteil der Packaging Execution System (PES)-Lösung ZetesAtlas zu sehen sein. Er kann mit einer Fülle von Optionen für den Einsatz in den unterschiedlichsten Branchen ausgestattet werden. Zetes adressiert mit seinem Portfolio Unternehmen, die ihre Logistikprozesse optimieren wollen und Lösungen suchen, die zukunftssicher und leicht zu erweitern sind sowie Daten in Echtzeit zur Verfügung stellen.

www.zetes.com

Elektrische Automatisierung ist nicht möglich ohne eine leistungsstarke und zuverlässige Verkabelung. Miniaturisierung bei gleichzeitig immer höheren Datenraten und größeren Bandbreiten, so lauten die aktuellen Trends. Diese Anforderungen erfüllen die neuen 3M Rundleiter-Flachbandkabel der Serie 7700. Sie ermöglichen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 20 Gbp/s (bei reinem Kabelanschluss), sind mit ihrem Rastermaß von 0,635 mm hoch flexibel und lassen sich sogar falten. Erstes halogenfreies Flachbandkabel mit UL-Zertifizierung
In immer mehr Anwendungsbereichen werden halogenfreie Kabel gefordert.

M zeigte auf der SPS IPC Drives mit dem neuen HF447 das weltweit erste Flachbandkabel mit UL-Zertifizierung. Es erfüllt alle Anforderungen an Anwendungsumgebungen, bei denen im Brandfall das Risiko von Rauch und korrosiven Gasen verringert werden soll. Das mögliche Verwendungsspektrum reicht von Kommunikationsnetzgeräten wie Router und Switches bis zu Ticketing- oder Verkaufsautomaten beispielsweise in Flughäfen, Bahnhöfen oder Zügen.

www.3M.de/Elektronik

Der kompakte und robuste Drucker integriert perfekt industrielle Leistungsstärke mit einem ansprechenden Design. Neben einer ausgezeichneten Leistung mit 300dpi Druckauflösung bietet der Drucker einen auf der gesamten Druckbreite einstellbaren Sensor, eine Druckergeschwindigkeit von bis zu 4 IPS, robuste Mechanik aus Aluminium, intelligente Funktionalität und großzügige Ausstattung. Er verfügt über vielfältige Optionen. Er hat ein grafisches Benutzer-Interface mit Touchscreen-LCD, das sich bis zu einem Winkel von 15° verstellen lässt. Er lässt sich damit intuitiv bedienen und ist auch für den Standalone-Betrieb bestens vorbereitet. Der Drucker ist mit USB 2.0, serieller Schnittstelle, USB-Host und Ethernet-Interface sowie optional mit paralleler Schnittstelle ausgestattet. Der HD830i ist ein präziser Drucker mit wartungsfreundlicher Konstruktion. Viele Anwender haben Schwierigkeiten beim Austausch von Verschleißteilen mit Hilfe von Werkzeugen. Die GoDEX Drucker können werkzeugfrei gewartet werden, was für unsere Anwender die Ausfallzeiten der Drucker minimiert. Verbrauchsmaterialien wie die Druckwalze, der Druckkopf, die Sensoren und die Medien können alle werkzeugfrei ausgetauscht werden. Der HD830i ist ideal für großformatige Etiketten. Seine Anwendungsgebiete sind Wareneingang/ Versand, Palettenkennzeichnung, Warnhinweise, Mehrfachetiketten (zwei- oder dreibahnig) und Fassetiketten.

Godex Europe GmbH
Arnzhäuschen 36
42929 Wermelskirchen
Tel.: +49 2193 53396-0
www.godexintl.com

Der neue XPU Palettenetikettierer überzeugt durch seine erstklassige Druckqualität und das präzise Aufbringen DIN A5-großer, GS1 konformer Etiketten auf Paletten. Die XPU appliziert zwei Etiketten an zwei angrenzenden Palettenseiten, ohne dass die Palette dafür gedreht werden muss. Dafür kann die Maschine, je nach Bedarf, entweder auf der linken oder rechten Seite des Förderbands installiert werden. Durch ihre kompakte und robuste Bauweise erfüllt die XPU auch die Anforderungen besonders anspruchsvoller Branchen. Zusätzlich schützt eine stabile Einhausung die Maschine zuverlässig vor äußeren Einflüssen. Die XPU basiert auf dem vielfach bewährten ALX 926 Druck- und Etikettiersystem. Dieses überzeugt dank seiner Near-Edge-Druckkopf-Technologie und vor allem durch den qualitativ erstklassigen und zuverlässigen Druck variabler Daten in Echtzeit. „Die XPU ist sehr zuverlässig und lässt sich problemlos in jede Produktionslinie integrieren. Sie ist eine ideale Ergänzung für unser Produktportfolio, das mit der XPU sämtliche Anwendungen im Supply Chain Management mit Kennzeichnungslösungen abdeckt.“, sagt Manfred Borbe, Geschäftsführer der Novexx Solutions GmbH.

www.novexx.com/de/

Seiten