Smartrac veräußert Geschäftsbereich „Secure ID & Transactions“ an Linxens

Smartrac hat eine Vereinbarung über den Verkauf seines Geschäftsbereichs „Secure ID & Transactions“ (SIT) an die französische Linxens Group unterzeichnet. Konnektoren von Linxens sind eine zentrale Komponente von Smartcards, die mit Kommunikations- und Transaktions-Funktionalitäten eine Vielzahl von Anwendungen im Finanz- und im öffentlichen Sektor ermöglichen. Auf Basis seiner Kompetenz und Marktposition als weltgrößter Lieferant von RFID Produkten vollzieht Smartrac derzeit eine Transformation zum führenden Anbieter von Lösungen im Bereich des „Internet der Dinge“. Dabei nutzt das Unternehmen seine RFID-Expertise und seine IoT-Softwareplattform Smart Cosmos für die Entwicklung einer Vielzahl von Lösungen, die in der gesamten Wertschöpfungskette eingesetzt werden können und wirtschaftliche Vorteile bieten.

„Die Ankündigung bedeutet eine grundlegende Weichenstellung für jeden Smartrac Mitarbeiter. Als Teil der Linxens Gruppe hat unsere profitable Secure ID & Transactions Sparte beste Zukunftsaussichten als führender Anbieter von Zahlungs-, Zugangskontroll- und Identifikationstechnologien, die Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit optimal verbinden. Gleichzeitig können wir bei Smartrac unser Kerngeschäft noch konsequenter ausrichten und die erfolgreich gestartete Transformation hin zum Anbieter komplexer RFID- und IoT-Lösungen beschleunigen“, sagte Christian Uhl, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Smartrac.

www.smartrac-group.com

Smartrac veräußert Geschäftsbereich „Secure ID & Transactions“ an Linxens