Scandit erhält von Investorengruppe eine Serie-B-Finanzierung über 30 Millionen US-Dollar

Scandit sichert sich in einer Serie-B-Finanzierungsrunde – angeführt vom Investor GV und unter der Beteiligung von NGP Capital sowie unter anderem dem bestehenden Investor Atomico – 30 Millionen US-Dollar. In früheren Finanzierungsrunden konnte Scandit bereits 13 Millionen Dollar einsammeln. Mit der zusätzlichen Finanzausstattung will Scandit die globale Expansion beschleunigen und seine Mobile-Computer-Vision-Plattform weiterentwickeln. Ziel dabei ist es, alle mit Kameras ausgestatteten Geräte mit zusätzlichen Funktionen zu unterstützen. Die Finanzierung wird die langfristige Vision von Scandit, IoT-Technologien auf Alltagsgegenstände zu übertragen, vorantreiben. Scandit erreicht dies durch die Nutzung intelligenter Geräte und deren Kameras als universelle Sensoren im Rahmen von Mobile Computer Vision und Augmented Reality (AR) – was zu der nahtlosen Konvergenz von physischen und digitalen Welten führt.

Mit der Erfassung und Dekodierung von Texten, Objekten und anderen visuellen Identifikatoren mit Wearables, Drohnen, Robotern und stationären Kameras ist Scandit bereits weit über Barcodes, Smartphones und Tablets hinausgegangen. Dabei erweitert Scandit das Internet of Things auf Alltagsobjekte, indem diese identifiziert, nachverfolgt und mit relevanten digitalen Informationen angereichert werden, ohne dass sie über einen eingebauten Chip verfügen oder mit dem Internet verbunden sein müssen.

www.scandit.de

Scandit erhält von Investorengruppe eine Serie-B-Finanzierung über 30 Millionen US-Dollar