OKI: Zwei neuen Speziallösungen

Mit den beiden Pro1040 und Pro1050 treibt OKI die Vertikalisierung seines Portfolios für aufstrebende Branchen wie die Verpackungsindustrie voran und bietet Unternehmen eine leistungsstarke, kostengünstige Technologie an, mit der sie bedarfsorientiert aufwändige Etikettendesigns inhouse drucken und damit mehr Aufmerksamkeit für ihre Produkte generieren können. Dank der einfachen Handhabung können Anwender Druckaufträge innerhalb nur weniger Minuten individuell einrichten, selbst kleine Auflagen effizient realisieren und sich lukrative neue Einnahmequellen erschließen.

Der OKI Pro1040 druckt vierfarbig in CMYK, wohingegen der OKI Pro1050 zusätzlich mit der Spotfarbe Weiß (CMYK+W) aufwartet. Damit lassen sich kreative Designs auch auf transparenten, dunklen oder farbigen Etikett-Medien realisieren: Der OKI Pro1050 druckt einen deckenden, weißen Hintergrund unter das Farbmotiv, wodurch die Druckergebnisse noch strahlender wirken und stärker ins Auge fallen. Beide Drucker punkten mit überragender Medienflexibilität – egal, ob strukturiertes Papier oder Synthetik-Materialen mit weißer, klarer, deckender oder farbiger Beschichtung. Im Gegensatz zu Tintenstrahldruckern verarbeiten die Etikettendrucker der Pro Serie dank der bewährten OKI LED-Technologie problemlos nahezu alle Materialien.

www.oki.de

OKI: Zwei neuen Speziallösungen