NXP: Sicherheit für elektronische Reisepässe

Die in Deutschland ausgegebenen elektronischen Reisepässe (ePässe) der zweiten Generation arbeiten mit modernster Smart-Chip-Technologie von NXP, dem von Philips gegründeten unabhängige Halbleiterunternehmen. Die neuen deutschen ePässe bieten jetzt noch mehr Fälschungssicherheit. In der zweiten Phase der Einführung von ePässen innerhalb der Europäischen Union sind die Mitgliedsstaaten aufgefordert, elektronische Reisedokumente mit digitalen biometrischen Informationen in Form zweier Fingerabdrücke zu versehen. Aufbauend auf dem Erfolg der im November 2005 eingeführten ersten Generation von elektronischen Reisepässen in Deutschland ermöglicht der neue SmartMX-Chip die sichere Speicherung von biometrischen Daten auf dem Passdokument. Mit den Fingerabdrücken wird eine noch stärkere Verknüpfung zwischen ePass und dem jeweiligen Passinhaber möglich.

NXP: Sicherheit für elektronische Reisepässe