Kennzeichnungs-Roadshow von Bluhm Systeme erfolgreich gestartet

Angesichts ausgefallener Fachmessen und Kontaktbeschränkungen in Industriebetrieben veranstaltet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme aus Rheinbreitbach eine Roadshow mit mobilem Messestand. Mit an Bord des Roadshow-Trucks ist zum Beispiel der Palettenetikettierer AP 182, der ohne Schutzumhausung betrieben werden kann. Das Gerät ist vor allem für Kunden interessant, die im Nachgang von Prozessen eine professionelle Kennzeichnung benötigen. Brandneu und einzigartig ist auch der Markoprint integra PP 108. Der Piezo-Inkjetdrucker kann Produkte blitzschnell und hochauflösend mit zwei Farben gleichzeitig bedrucken. Für alle Bereiche, in denen Sicherheitssymbole aufgedruckt werden müssen, dürfte dieses System sehr interessant sein.

Der Kennzeichnungs-Truck lässt sich beispielsweise auf dem Firmenparkplatz aufstellen und bietet dank klappbarer Seitenwände eine sehr gute Präsentationsfläche. Interessierte können sich einen Eindruck von der Gerätevielfalt machen, mit der sich Produkte und Verpackungen kennzeichnen lassen. Ein extra hierfür entwickeltes Hygienekonzept gewährleistet dabei nicht nur frische Luft, sondern auch die Einhaltung von Mindestabständen. „Entstanden ist die Idee während eines Kundentelefonats“, erinnert sich Uwe Kochems, Key Account Manager bei Bluhm Systeme: „Irgendwann hörte ich mich sagen: ‚Wir haben so viele Innovationen – die würde ich Ihnen am liebsten alle ins Auto packen und vorbeibringen!‘“

www.bluhmsysteme.com

Kennzeichnungs-Roadshow von Bluhm Systeme erfolgreich gestartet