Feig Electronic & smart-TEC: RFID-Lösung für das Gesundheitswesen

Die smart-TEC GmbH & Co. KG hat in Kooperation mit der Feig Electronic GmbH eine neue RFID-Lösung für den Einsatz im Gesundheitswesen entwickelt. Dabei werden miniaturisierte RFID-Datenträger, die mittels EtO (Ethylenoxid) und Dampfdruck sterilisierbar sind, beispielsweise direkt in Laseranschlusshülsen eingesetzt. Im integrierten Chip werden Daten zur Nutzung des Lasers gespeichert. Greift der Arzt nun zum Laser, der irrtümlicher Weise nicht gereinigt wurde oder für eine Mehrfachverwendung nicht vorgesehen ist, verweigert das medizinische Gerät den Dienst. Der in dem medizinischen Gerät integrierte RFID-Leser liest die im Chip gespeicherten Informationen aus und übermittelt sie an den Host zum Datenabgleich. Eine solche IT-Lösung erhöht die Sicherheit bei der Patientenversorgung und minimiert mögliche Behandlungsfehler in Arztpraxen und Krankenhäusern.

Feig Electronic & smart-TEC: RFID-Lösung für das Gesundheitswesen