Feig Electronic: „Internet of Things“ für den Öffentlichen Nahverkehr

cVEND von Feig Electronic vereint das Lesen von Smartcards, die Verarbeitung von Finanztransaktionen und sicheren Kommunikationstechnologien in einer einzigen, flexiblen und speziell für Bezahlvorgänge im ÖPNV entwickelten Produktplattform. Ideal für die Integration in Validatoren, Bordcomputer, Ticketautomaten und Kiosksysteme bietet cVEND Open/Closed Loop Ticketing für kontaktlose Kreditkarten und Chiptechnologien wie Mifare, ITSO, Cipurse und andere. cVEND ist in drei Varianten verfügbar. cVEND plug kann nahezu unsichtbar in Validatoren integriert werden. cVEND box und cVEND box+ lässt sich in jede Art von metallischer Umgebung einbauen wie etwa in Kiosksysteme, Terminals und Zugangssperren. Feig Electronic bietet sowohl EMVCo Level 1 und PCI PTS 4.0 zertifizierte Hardware als auch EMVCo zertifizierte Level 2 Kernel für verschiedene Kreditkarten. Die cVEND spezifische Linux-Architektur erlaubt den Parallelbetrieb von Open Loop Payment Applikationen und Closed Loop Ticketing Anwendungen auf der Plattform. Alle cVEND-Module bieten hervorragende Lesereichweiten und Transaktionszeiten und erlauben die Tokenisierung von Kartendaten.

www.feig.de

Feig Electronic: „Internet of Things“ für den Öffentlichen Nahverkehr