Lückenlose Rückverfolgbarkeit von Sprengstoffen mit Zetes

Druckversion

Als Antwort auf die neuen europäischen Vorschriften hat die EPC Groupe, Spezialist für Sprengstoffe in zivilen Anwendungen, die Zetes-Lösung für die globale Rückverfolgung von Einheiten in ihrer Lieferkette implementiert. Die Rückverfolgbarkeitslösung harmonisiert die Logistikprozesse der verschiedenen europäischen Standorte und gewährleistet die lückenlose Rückverfolgbarkeit aller Produkteinheiten bei gleichzeitiger Minimierung von Beeinträchtigungen der Produktivität. Zur Einhaltung der neuen europäischen Vorschriften zur Rückverfolgbarkeit von Sprengstoffen entschied sich die EPC Groupe, eines der führenden europäischen Unternehmen in der Herstellung, Lagerung und im Vertrieb von Sprengstoffprojekten, gemeinsam mit dem FAW Logistique Conseil für die Lösung von Zetes. EPC stand unter hohem Zeitdruck bei der Einrichtung der Rückverfolgbarkeit an allen Produktions- und Vertriebsstandorten des Unternehmens. Für die lückenlose Rückverfolgbarkeit müssen jährlich rund 60 Millionen Logistikereignisse erfasst werden. Diese Ereignisse werden jetzt von der Produktion bis hin zum Vertrieb gespeichert. Dafür sorgen die Zetes-Lösungen ZetesAtlas (automatisches Verpackungssystem), ZetesMedea (Logistikausführung), ein Modul der Proof-of-Delivery-Lösung (ZetesChronos) und ZetesOlympus (Rückverfolgbarkeit). Dazu wurden 350 mobile Terminals bereitgestellt, die über die MCL Mobility Plattform in Echtzeit verwaltet werden.

www.zetes.de

Lückenlose Rückverfolgbarkeit von Sprengstoffen mit Zetes