Einfacher, schneller und besser auf dem Daten-Highway

Druckversion

IDS wechselt jetzt auf neueste mobile Gerätetechnik und moderne Applikationen. Hierfür investiert das größte deutsche Stückgutnetz insgesamt 5,7 Mio. Euro. Mehr als 3.600 neue MDE-Geräte werden von November 2016 bis März 2017 sukzessive in Betrieb genommen. Nach einem zweimonatigen Praxistest fiel die Entscheidung für das TC75 von Zebra. Durch das größere Display kann der einzelne Auftrag noch einfacher und schneller bearbeitet werden. Es stehen dem Fahrer mehr Informationen auf einem Blick zur Verfügung. Dank der LTE-Technologie erhöhen sich wesentlich die Sende- und Empfangs-Qualität sowie die Reichweite der Geräte. Die neuen MDEs sind Full-Touch Geräte, sehen aus wie ein Smartphone und arbeiten mit dem Android-Betriebssystem. So können auch Springer oder zusätzliche Nahverkehrsfahrer – speziell bei saisonalen Spitzen – die IDS App auf ihrem Smartphone nutzen, sollte kein MDE-Gerät zur Verfügung stehen. Außerdem sind mithilfe der neuen hochauflösenden Kamera Aufnahmen in sehr guter Qualität schnell gemacht und ohne Zeitverlust online übermittelt.

www.ids-logistik.de

Einfacher, schneller und besser auf dem Daten-Highway